Gäste für „Weltreise“ gesucht

Sie laden ein zur Mendener Weltreise, die Einblicke in die Kulturen unserer Zeit ermöglichen soll (von links): Andrea Greinert (Zentrum), Irina Rebbe (Placida-viel-Berufskolleg), Thomas Zimmermann (Jugendpflege), Uschi Schulte-Pieper (Kluse) und Rüdiger Midasch (Integrationsbeauftragter).
Sie laden ein zur Mendener Weltreise, die Einblicke in die Kulturen unserer Zeit ermöglichen soll (von links): Andrea Greinert (Zentrum), Irina Rebbe (Placida-viel-Berufskolleg), Thomas Zimmermann (Jugendpflege), Uschi Schulte-Pieper (Kluse) und Rüdiger Midasch (Integrationsbeauftragter).
Foto: WP

Menden..  Für die „Mendener Weltreise“ am Samstag, 9. Mai, sind genügend Gastgeberfamilien gefunden worden. Die Gastgeberfamilien kommen unter anderem gebürtig aus Syrien, dem Iran, Russland, Serbien oder aus der Türkei. An diesem Tag öffnen sie ihre Türen und empfangen interessierte Reisegruppen. Beim gemeinsamen Essen und Trinken kann man sich gegenseitig kennen lernen und austauschen.

Einzelne und ganze Gruppen

Es haben sich auch schon einige interessierte „Reisende“ für die Aktion angemeldet, es sind aber noch immer Plätze frei. Anmelden können sich Einzelpersonen oder ganze Reisegruppen. Erwachsene zahlen einen Kostenbeitrag von 5 Euro, Kinder zahlen 2,50 Euro.

Die Weltreise unterstützt den Austausch und die Verständigung zwischen Menschen verschiedener kultureller Herkunft in Menden. Alle Reisenden treffen sich am 9. Mai um 11.30 Uhr an der Jugendbildungsstätte „Die Kluse“, Auf der Kluse 2, die Weltreise endet gegen 17.30 Uhr.

Das geplante Abschlussfest im „Interkulturellen Garten“ findet nicht im Anschluss an die Weltreise statt. Stattdessen sind alle Gastgeber und alle Reisenden zur „Langen Nacht der Kulturen“ für den 30. Mai in die Innenstadt eingeladen.