Fußabdrücke sollen zu Abfallbehältern führen

Menden..  Grüne Fußabdrücke auf den Straßen, die zu Abfallbehältern führen, sollen in Menden für mehr Sauberkeit sorgen. Dr. Achim Richter bezieht sich in seinem Bürgerantrag auf ein Beispiel aus Kopenhagen. Dort habe man genau dies umgesetzt – mit Erfolg, wie Richter in seinem Antrag schreibt.

Die Stadt Menden strebe nach einer Willkommenskultur. Hierzu gehört nach Meinung Richters auch die Sauberkeit auf den Mendener Straßen. Richter hat beobachtet: „Viele hier aufgestellte Papierkörbe sind leer, obwohl Papier und anderer Abfall um sie herumliegen.“

Kopenhagen habe ein ähnliches Problem gehabt. Vorhandene Papierkörbe seien nur von 30 Prozent der Kopenhagener angenommen worden, jedoch hätten 90 Prozent ausgesagt, sich um die Sauberkeit ihrer Stadt Gedanken zu machen. Wie das Unternehmen „Nudgeyou.com “ berichte, habe im Jahr 2011 Pelle G. Hansen von der Roskilde-Universität auf verblüffende Weise die Sauberkeit der Kopenhagener Innenstadt steigern können. Richter: „Seine Studenten verteilten Bonbons an Fußgänger und beobachteten, wie sie das Bonbonpapier achtlos weg warfen. In einem zweiten Schritt klebten die Studenten grüne Fußabdrücke auf die Straßen, die zu den Papierbehältern führten und verteilten wieder Bonbons.“ Fast 50 Prozent mehr Bürger hätten das Bonbonpapier entsorgt.

„Warum sollte das nicht auch für Mendens Willkommenskultur möglich sein?“, fragt Richter.