Freude über neue Bahn-Agentur

Fröndenberg..  Eine wichtige Infrastruktur-Angebotslücke ist geschlossen. Seit dem langen Pfingstwochenende hat Fröndenberg wieder eine eigenständige Bahn-Agentur. Darüber freuen sich auch die Bahnkunden in der Nachbarstadt Menden, die schon seit Jahren keinen direkten Ansprechpartner mehr vor Ort haben.

Bürgermeister Friedrich-Wilhelms Rebbe gegenüber der WP: „Ich habe mich in den vergangenen Monaten immer wieder in Gesprächen und mit Briefen für eine Bahn-Agentur eingesetzt. Es ist natürlich sehr schön, dass jetzt alles zu einem so guten Ergebnis geführt hat.“

Ein halbes Jahr war zuvor das vormalige Bahn-Reisecenter in Fröndenberg geschlossen. Nunmehr will Familie Sahin, Betreiberin des Grillhauses, mit viel Herzblut auch an diese Aufgabe in direkter Nähe zum Stammgeschäft herangehen. Bereits am Freitag war im Kreise der Offiziellen die Agentur-Neueröffnung begangen worden.

Glückwünsche

Der Zweckverband Ruhr-Lippe (ZRL) hatte die Lizenz zum Kartenverkauf für Bahnfahrkarten an Selin und Tahir Sahin erteilt. Bürgermeister Rebbe gratulierte der jungen Familie zum Start in die Selbstständigkeit und freut sich, dass Zugreisende ihre Tickets wieder direkt am Bahnhof in Fröndenberg erwerben können.

Rebbe: „Ich sehe das auch im Gesamtpaket zur Stärkung unserer Aktivitäten im Bereich Tourismus.“ Es sei ein weiterer wichtiger Baustein: „Dazu gehört ja auch die Neugestaltung unseres Bahnhof, der zudem nach der Fertigstellung Ende des Jahres 2016 barrierefrei wird.“ Die Stadt werde ihrerseits dafür sorgen, dass auch der Busbahnhof barrierefrei zu erreichen sein werde.

Überdies zeichnen sich nach und nach auch Veränderungen im Bahnhofsgebäude ab. Dazu gehört die Wiederöffnung der Radstation. Überdies dürfte bald ein Café den Betrieb aufnehmen. Rebbe: „All das stärkt natürlich Fröndenberg sehr. Damit werden wir noch einmal attraktiver.“