Freitagabend Ostwall gesperrt

Foto: WAZ FotoPool

Menden..  Ab heute Abend gilt für viele Autofahrer: Bloß nicht der Macht der Gewohnheit folgen. Wegen dringend notwendiger Bauarbeiten am Ostwall wird eine zentrale Süd-Nord-Achse im Stadtgebiet nur noch in eine Richtung befahrbar sein. Alle Verkehre aus der Wilhelmstraße in den Ostwall werden abgebunden. Die Stadt bittet darum, möglichst über die Westtangente auszuweichen. Für die Arbeiten werden die gesamten Osterferien benötigt. Zur Kreuztracht, so die Stadt, soll der Ostwall zumindest provisorisch begehbar sein.

Die Knackpunkte in Kurzform: Zwei Wochen wird der Ostwall einzig in Fahrtrichtung Wilhelmstraße befahrbar sein.
Wer in die Ostwall-Gegenrichtung fahren möchte, muss auf die Kolpingstraße oder die Walramstraße, eventuell auch auf die Gisbert-Kranz-Straße und den Heimkerweg ausweichen. Die Autofahrer aus dem Wohnbereich Fuchshöhlenweg/Bittfahrt/Goldacker und auch der Abfahrtsverkehr aus dem Krankenhaus können am STOP-Schild der Bittfahrt nur nach links abbiegen. Den Verkehrsteilnehmern mit den Fahrtzielen Nordwall/Schwitter Weg wird zur Vermeidung größerer Umwege empfohlen, auf die Werringser Straße auszuweichen.

Der städtische Verkehrsexperte Andreas Nolte verspricht: „Für die Mendener Kreuztracht wird das Baufeld so weit wie möglich zurückgebaut. Wir hoffen, dass es somit nicht zu größeren Beeinträchtigungen kommt.“