Freier Tag im Rathaus hätte nicht sein müssen

Am Freitag gab es für Bürger kein Hineinkommen ins Rathaus: Die Türen blieben geschlossen.
Am Freitag gab es für Bürger kein Hineinkommen ins Rathaus: Die Türen blieben geschlossen.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
War es vielleicht doch so etwas wie ein Geschenk des Himmels, das den Mendener Stadtbediensteten mit perfekter Begründung ein langes Brückentag-Wochenende bescherte? In gleich mehreren Kommunen in Südwestfalen war der Umzug der kommunalen Datenverarbeitungszentrale (KDVZ/Citkomm) nach Siegen Anlass, am Freitag nicht zu öffnen.

Menden..  War es vielleicht doch so etwas wie ein Geschenk des Himmels, das den Mendener Stadtbediensteten mit perfekter Begründung ein langes Brückentag-Wochenende bescherte?

In gleich mehreren Kommunen in Südwestfalen war der Umzug der kommunalen Datenverarbeitungszentrale (KDVZ/Citkomm) nach Siegen Anlass, am Freitag nicht zu öffnen. Aber eben nicht in allen. Grund für Rathaus-Schließungen wie in Menden war die Ankündigung, dass umzugsbedingt Rechnersysteme abgeschaltet würden. Der Blick auf die offizielle Verlautbarung des IT-Dienstleisters, die der WP seit Freitag vorliegt: „Der Umzug wichtiger Kernsysteme steht nun direkt bevor: Während des folgenden Fronleichnam-Wochenendes finden vom Mittwoch, dem 03.06.2015 (ab 18:00 Uhr) bis Montag, dem 08.06.2015 (bis 6:00 Uhr) im Rechenzentrum Iserlohn umfangreiche Umstellungsarbeiten statt.“ Somit lag nicht nur für Wolfgang Lück, Personalchef im Rathaus, und weiteren Spitzenbeamten die Schließung nahe. Kein Einzelfall, denn in anderen Rathäusern wurde ähnlich entschieden.

Es gab aber Verwaltungen, die frühzeitig auf den Nachsatz der KDVZ-Nachricht geachtet hatten. Auch diesbezüglich liegt der Wortlaut mittlerweile der WP vor: „Ab Freitag, dem 05.06.2015 (ab 14:00 Uhr), können Auswirkungen auf den Produktionsbetrieb nicht ausgeschlossen werden...“ Ab 14 Uhr!

Frage nach Diskrepanz

Doch warum eine derartige Diskrepanz? Andere Verwaltungen – beispielsweise der Märkische Kreis als sehr großer Dienstleister – hatten nicht mal ins Auge gefasst, am Brückentag nicht zu öffnen. Hendrik Klein, Pressesprecher des Märkisches Kreises: „Wir haben Freitag normal gearbeitet. Die Rechner bei uns im Hause haben ohne Beanstandung funktioniert.“

Achtung: Für Samstag bleibt es bei den Schließungen von Bürgerbüros – auch in Menden und beim Kreis. Da könnten die Rechner tatsächlich nicht funktionieren. Könnten.