Fitnessstudio statt Burger-Bräter

Ins ehemalige „Onion“ kommt ein Fitnessstudio.
Ins ehemalige „Onion“ kommt ein Fitnessstudio.
Foto: WP

Menden..  Einer der wohl am längsten währenden Leerstände in der Innenstadt ist in absehbarer Zeit beendet: In das ehemalige Fast-Food-Restaurant „Onion“ ziehen ein Fitnessstudio und eine Kampfkunstschule.

Tarik und Türkan Aktas betreiben das Fitnessstudio und die Kampfkunstschule „Pro Aktiv“ seit 2011 an der Balver Straße. Dort waren sie bislang Mieter. „Wir waren schon länger auf der Suche nach einer eigenen Immobilie“, berichten die beiden.

Im Juli zwangsversteigert

Im Juli vergangenen Jahres wurde das „Onion“-Haus vor dem Amtsgericht Menden zwangsversteigert. Von der Zwangsversteigerung nicht betroffen war das Dachgeschoss des Hauses, wo es weiterhin einen Teileigentümer gibt. Ein Zahnarzt aus Werl erhielt damals den Zuschlag für die Immobilie. Dieser hat das Haus mittlerweile an Tarik und Türkan Aktas weiterverkauft. Derzeit arbeiten die Handwerker in dem Haus an der Hochstraße.

Drei Etagen

Sobald die neue Immobilie fertig gestellt ist, soll der Umzug von der Balver Straße erfolgen. Insgesamt gebe es dort drei Etagen mit insgesamt rund 650 Quadratmetern, die das Paar für das Fitnessstudio und die Kampfkunstschule nutzen will. Wichtig ist ihnen, „dass die bisherige persönliche Atmosphäre unseres Studios auch an neuen Standort erhalten bleibt“.

Dass es in der Hochstraße für die Kunden keine Parkplätze direkt vor der Haustür gibt, sehen die Neu-Eigentümer nicht als Problem: „Das sind doch Sportler. Die laufen auch ein paar Meter bis zum nächsten Parkplatz.“ Dafür gebe es den Vorzug eines sehr zentralen Standortes.

Ein genauer Eröffnungstermin steht noch nicht fest.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE