Festakt für Bentroper Spielmannszug

Bentrop..  Seit über einem Jahr laufen die Vorbereitungen der Musiker des Bentroper Spielmannszuges für ihr 95-jähriges Bestehen, das sie am Freitag, 17. April, und Samstag, 18. April, in der Bentroper Schützenhalle feiern.

Los geht es am Freitagabend mit einem Festakt, den der 1. Vorsitzende Gottfried Kolter um 19.30 Uhr eröffnen wird. Dazu Kolter: „Dies ist mein erstes Jubiläum als erster Vorsitzender, und ich freue mich schon darauf, die anwesenden 150 Gäste durch den Abend führen zu dürfen.“

Gottesdienst bereichert Programm

Neu in der Spielmannszugslandschaft ist ein Festaktteil, den es weit und breit noch nicht gegeben hat: Pfarrerin Hühne von der Evangelischen Kirchengemeinde Fröndenberg und Bausenhagen und Pastor Heinrich Stangorra vom Katholischen Pastoralverbund Fröndenberg werden gemeinsam einen ökumenischen Gottesdienst abhalten.

Auf die Festrede, für die die Bentroper Spielleute Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Rebbe gewonnen haben, folgen Grußworte der Vertreterinnen und Vertreter der geladenen Organisationen und Vereine.

Der Jubiläumssamstag steht dann ganz im Zeichen der Musik. Über zwanzig Spielmannszüge, Jugendspielmannszüge und Tambourkorps werden im Rahmen des Freundschaftstreffens aufspielen. Angesagt haben sich Musikzüge aus dem Fröndenberger Stadtgebiet und den Kreisen Unna und Soest, dem Märkischen Kreis und dem Hochsauerlandkreis. Die weiteste Anreise nehmen das Tambourkorps Finnentrop-Bamenohl und der Spielmannszug Salzkotten-Thüle auf sich, um mit den Bentropern zu feiern.