Fast alle Fährten gefunden: Zuschauer bewundern Hunde

Fröndenberg..  Zahlreiche Zuschauer zog es am Samstag zum Fröndenberger Schäferhundeverein an der Ostbürener Straße. Den Hundefreunden wurde bei sonnigem Wetter hervorragender Hundesport mit tollen Ergebnissen gezeigt.

Der Prüfungstag begann für die Teams um Leistungsrichter Klaus Ambrosius mit Fährtenarbeit nach einem Frühstück. Eine Stunde, nachdem die Fährtenleger eine Spur auf dem naheliegenden Feld gelegt hatten, wurden die Hunde von ihrem Führerinnen und Führern angesetzt. Verlorene Gegenstände mussten von den Vierbeinern durch Hinlegen angezeigt werden.

Marion Heurich mit Atze vom Westhofener Kreuz und Friedrich Firnrohr mit Kimbo vom Haus Lohe erlangten 99 von 100 möglichen Punkten. Noch besser machten es Peter Meng mit Murphy vom Haus Lohe und Sabine Eggenstein mit Joy, die die volle Punktzahl erreichten.

In der Übung Unterordnung bewiesen die Hunde weiter ihre hervorragende Ausbildung. Joy mit 96 und Murphy mit 97 Punkten zeigten auch hier jeweils vorzügliche Arbeit. Die besten Leistungen im Schutzdienst zeigten Kimbo vom Haus Lohe von Friedrich Firnrohr mit 96 Punkten sowie Atze von Marion Heurich und Murphy von Peter Meng mit 100 Punkten. In der Endabrechnung sicherte sich mit 297 Punkten Peter Meng den Tagessieg.