Falknerin, Trapper und Indianer kommen

Trapper Detlef Hinse (l.), Falknerin Sonja Senice, Soldat Florian Erdmann: „Sprechen sie uns an.“
Trapper Detlef Hinse (l.), Falknerin Sonja Senice, Soldat Florian Erdmann: „Sprechen sie uns an.“
Foto: WP

Menden..  Viele Jahre war der Mendener Frühling so etwas wie das Stiefkind der Großveranstaltungen im Jahreskreis. Dann kam vor gut drei Jahren der Stadtmarketingbeauftragte Josef Guthoff mit vielen Ideen. Seitdem ergänzt ein Mittelaltermarkt das Stadtfest im Bereich des Alten Rathausplatzes/St. Vincenz-Kirchplatz. Jetzt kommt sogar die kleine Hönne-Insel mit weiteren Attraktionen hinzu. Besucher können das Leben von Trappern und Indianern nicht nur kennen lernen, sondern daran teilhaben. Überdies kommt es zu einem Teil der Schlachtdarstellung im amerikanischen Bürgerkrieg der einst so verfeindeten Süd- und Nordstaaten. Wer Zeit mitbringt, kann sogar verfolgen, wie die Soldaten – einst vielfach mit deutschen Wurzeln – ausgebildet wurden.

Leben vor Ort in Zelten

Die Gruppen werden im wörtlichen und übertragenen Sinne ihre Zelte sogar vor Ort aufschlagen und das Wochenende in der Nähe des Wasserrades verbringen. Detlef Hinse (Trapper und Indianer Menden-Dahlhausen): „So zeigen wir einmal in einem für uns ungeschütztem Raum, wie wir normalerweise unsere Seelen baumeln lassen.“ Was jedoch nicht heißt, dass nur das Zuschauen möglich ist. „Wir freuen uns auf viele Gespräche“, hieß es gestern im Gespräch mit der WP.

Kein Wegezoll für Besucher

Am entgegengesetzten Ende des Veranstaltungsbereiches ist der Mittelaltermarkt am Alten Rathausplatz und St. Vincenz angesiedelt. Josef Guthoff betont: „Es wird kein Wegezoll erhoben.“ Aus gutem Grund. Denn bei den Vorgängerveranstaltungen erlebten die vielen Besucher fast so etwas wie eine eigene Welt und trauten sich mitunter nicht, in die einzudringen. Doch die Marktbeschicker freuen sich sehr wohl auf Gespräche. Somit gilt in vielerlei Hinsicht: Neue Erfahrungen können gesammelt werden.

Für die Mendener Falknerin Sonja Senice (Skyhunters) wird es eine Premiere sein. Sie verspricht: „Bei uns werden Fragen rund um die Jagd mit Vögeln und die Falknerei erklärt, und als besonderes Highlight kann man uns bei einer Vogelflugschau zuschauen.“ Vor allem für Kinder soll die Begegnung mit den Greifvögeln zum Erlebnis werden.

Einige weitere Gäste sind:

Musikgruppe Saltarello: Reinhard von der Westerburg und der Junker unterhalten mit fetzigen Sackpfeifenstücken und Liedern aus alter Zeit.

Spielleut Krambambule: Musik, Comedy und Gaukelei aus zehn Jahrhunderten.

Puppentheater Fadenreich: Jakob der Puppenspieler, einer der bekanntesten Puppenspieler der Mittelalterszene, lässt in seinen Geschichten von Helden, Drachen und Prinzessinnen sowohl geschnitzte als auch menschliche Puppen tanzen.

Gaukler Tumalon: Er will allerlei Schabernack, Musik und Gaukelei präsentieren.

Tamino, der Gaukler: Er zeigt Schauspiel, Comedy und Gaukelei.

Die gräfliche Allianz: Sie präsentiert Schaukampf, Schauspiel und Lagerleben.