Ex-Sportcasino wird kein Kulturzentrum

Alle Pläne dahin: Vorerst kein Kuturzentrum Gartenstraße.
Alle Pläne dahin: Vorerst kein Kuturzentrum Gartenstraße.
Foto: THomas Hagemann

Menden..  So viel Arbeit im Ehrenamt, so viele Spenden: Traurigen Herzens beendet die Kulturinitiative Menden (KIM) das Projekt Kulturzentrum im ehemaligen Sportcasino Gartenstraße, noch bevor es richtig begonnen hat. Hauptgrund ist der Schallschutz. KIM-Sprecher Stephan Wiggeshoff gestern gegenüber der WP: „Ein Gutachter hat für uns unter richtigen Konzert-Bedingungen die Werte ermittelt. Sie lagen im Bereich Garten- und Kaiserstraße 21 Dezibel über den erlaubten.“ Nur mit neuen Fenstern wäre es nicht getan gewesen. Wiggeshoff: „Das wäre eine gewaltige Investition geworden. Zu viel für uns.“

Die KIM zahlt allen Spendern des Crowdfunding-Projekts im März das Geld zurück und will sich trotz des Rückschlags nicht entmutigen lassen: Wiggeshoff: „Es ist bitter für uns, aber wir suchen jetzt intensiv nach anderen Standorten.“

Nächste Großveranstaltung der KIM ist Citykult am 20. Juni.