EP Preuss schließt: Ende April soll nach mehr als 50 Jahren Schluss sein

Foto: WP

Menden..  Die Mendener Innenstadt wird um einen weiteren eingeführten Namen ärmer: Nach mehr als 50 Jahren am gleichen Standort schließt EP-Preuss, das Unterhaltungselektronik-Fachgeschäft an der Hauptstraße 33. Schließungstermin soll spätestens der 30. April sein.

Von Batterien über hochwertigen HiFi-Anlagen bis zu Großbild-Fernsehern hielt das alteingesessene Unternehmen in der Innenstadt vieles bereit, was die Mendener an Elektrogeräten und Zubehör benötigten.

Der Familienbetrieb wurde 1964 von Wolfgang Preuss gegründet. Sein Sohn Olaf übernahm das Unternehmen und führte es bis zuletzt erfolgreich weiter. „Die Entscheidung, jetzt einen Schlussstrich zu ziehen, ist mir nicht leicht gefallen“, erklärte Preuss.

Doch angesichts der Perspektiven für die nächsten Jahre gebe es für ihn keine Alternative zu diesem einschneidenden Schritt.

Letztlich orientiere sich der Entschluss am Markt: Geändertes Einkaufsverhalten, Besucherverluste in der Innenstadt, problematische Parkmöglichkeiten und undurchsichtige Stadtentwicklungen lauteten nur einige der handfesten Argumente.

„Beratungsdiebstahl“, wie Olaf Preuss es nennt, oder das Ausprobieren von Waren, die später dann online bestellt werden, gehören für ihn heute zum problematischen Alltag kleinerer Fachgeschäfte – auch in Menden.

Der Spagat zwischen einem immer größerem Preisdruck sowie dem Kundenwunsch nach immer längeren Öffnungszeiten auf der einen Seite und der Erwartung von Kompetenz und dem umfangreichen, persönlichen Service eines Fachgeschäftes auf der anderen Seite werde für viele Unternehmen immer schwieriger, so der Geschäftsinhaber.

Abverkauf beginnt

Olaf Preuss hat jetzt die Konsequenzen gezogen. Auch im Namen seiner langjährigen Mitarbeiter verabschiedet er sich von seinen Kunden. Jetzt beginnt der Abverkauf.