Entlastungen bei Pflege von Angehörigen

Märkischer Kreis..  „Die Pflege eines Angehörigen kann auf Dauer sowohl zu einer hohen körperlichen als auch zu seelischen Belastungen führen“, weiß Annegret Röllmann, Pflegeberaterin des Märkischen Kreises.

Dabei gibt es verschiedene Entlastungsmöglichkeiten im Rahmen der Pflegeversicherung. Wenn die Pflegeperson verhindert ist, kann mit den Leistungen der Verhinderungspflege eine Vertretung für die Pflege zuhause finanziert werden. Informationen erhalten Angehörige in der offenen Sprechstunde der Pflegeberatung in Neuenrade. Jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat von 9 bis 11 Uhr steht Annegret Röllmann für Gespräche im Rathaus (Zimmer 4), Alte Burg 1, zur Verfügung. Für eine Kontaktaufnahme oder eine telefonische Beratung ist die Pflegeberatung unter 02352/966 7777 oder per E-Mail an pflegeberatung@maerkischer-kreis.de zu erreichen.