Eisenbahner werden zweieinhalb Jahre ausgebildet

Im Regionalnetz Bergisch-Märkisches-Land, zu dem auch das Mendener Drucktasten-Stellwerk gehört, gibt es 19 besetzte Stellwerke. Das Stellwerk in der Horlecke ist für die Abwicklung des Güterverkehrs (Rheinkalk) zuständig.

Lautsprecheransage am Mendener Bahnhof ist vom Stellwerk aus nicht mehr möglich. Bahnreisende werden mittels eines elektronischen Laufbandes informiert. Das Ansagezentrum der Bahn in Hagen ist für die Informationen zuständig.

Die Ausbildung zum Eisenbahner im Betriebsdienst, Fachrichtung Fahrweg (Fahrdienstleiter) dauert zweieinhalb Jahre. Voraussetzung ist die Fachoberschulreife. Die Berufsaussichten sind gut: „Nach der Ausbildung gibt es unbefristete Arbeitsverträge“, sagt Christian Knorr, Arbeitsgebietsleiter Betrieb. Weitere Infos im Internet unter www.deutschebahn.com/karriere.

Interessierte Schulklassen können einen Besuch im Stellwerk vereinbaren.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE