Einer der Kandidaten zog Bewerbung selbst zurück

Foto: Árchiv

Menden..  Die Auswahlkommission der Stadtverwaltung hat doch nicht beide Bewerber für das Amt des Feuerwehrchefs abgelehnt. Vielmehr hatte einer der beiden verbliebenen Kandidaten seine Bewerbung von sich aus zurückgezogen. Es handelt sich dabei um den Bewerber aus Fröndenberg, der dort ehrenamtlich aktiv, hauptamtlich aber in der Berufsfeuerwehr Dortmund in einer Führungsposition tätig ist.

Die Auswahlkommission der Stadtverwaltung hatte sich in der vergangenen Woche mehrheitlich für den Fröndenberger ausgesprochen, nachdem es am Montag, 6. Februar, ein zweites Gespräch mit ihm gegeben hatte. Doch schließlich erteilte er der Stadt eine Absage. Worin letztlich die Ursache lag, dazu wollten die Beteiligten nichts sagen.

Der andere Kandidat, der derzeit in München arbeitet, war von der Auswahlkommission mehrheitlich abgelehnt worden. Daher wird es nun eine neue Ausschreibung für die Stelle geben. Diese Stelle soll zwar weiter mit A14 besoldet werden, nun auch offen sein für Bewerber, die nur die Voraussetzungen für eine A13-Stelle haben und sich „hocharbeiten“.