Einbauherd gewinnt den ersten Preis

Menden/Bösperde/Schwitten/Lürbke..  Karneval wohin der Blick auch fällt. Am Samstag begann das bunte Treiben mit dem traditionellen Kinderkarneval im MKG-Zelt.

Unzählige bunt und aufwändig kostümierte Kinder wuselten durch die Reihen. Auf der Bühne spielte „Das Gute Laune Duo“ Schlager, Karnevalshits und Kinderlieder. Begeistert stürmten die Kleinen hinauf und tanzen sich schon einmal warm. Als es endlich los ging, gab es kein Halten mehr. Das Kinderprinzenpaar Tizian und Antonia wurde mit großem Applaus begrüßt. Von ihren Adjutanten begleitet eröffneten sie den Kinderkarneval. Während des gesamten Programms saßen beide auf ihrem Thron auf der Bühne. Dabei wirkten sie fast schon wie ihre erwachsenen Mitregenten.

Heißluftballons im MKG-Zelt

Mit dem zaubernden Clown Pompitz war Spaß pur garantiert. Seit einigen Jahren ist er fester Bestandteil beim MKG-Kinderkarneval. Er zog die Kinder mit seiner tolle Show schnell in seinen Bann. Die neunjährige Chiara aus dem Publikum assistierte ihm bei seinen Zauberkunststücken. Natürlich durften die beiden MKG-Solo-Mariechen Ciara Dziabkowski und Isabel Hörchner ebenso wenig fehlen wie die Tanzgarden. Die Turmflöhe verwandelten sich in Schlümpfe und tanzten einen „Schlumpfentag“. Auch die Darbietungen der Wild Sparks Juniors, der Turmsterne und der Jugendgarde kamen toll an.

Abends ging es mit dem großen Maskenball weiter. Die Bänke vom Nachmittag waren noch nicht ganz weg geräumt, da standen schon die ersten Besucher wieder in der Schlange und baten um Einlass. DJ Toni sorgte mit gutem Gespür für tanzende Massen. Es scheint, dass die Kostüme jedes Jahr aufwändiger werden. Das spiegelte sich auch in der Kostümprämierung. Als bestes Einzelkostüm zeichneten die Kornblumenblauen einen Einbauherd aus. Der Preis für das beste Gruppenkostüm ging an die Heißluftballons, die schon an Weiberfastnacht in Hüingsen alle Blicke auf sich gezogen hatten.

Bei der Schützenbruderschaft Holzen-Bösperde-Landwehr feierten die Gäste bei grandioser Livemusik bis in die frühen Morgenstunden ab. Die Band „Schlussakkord“ aus Sundern begeisterte das Partyvolk mit einem rockigen Mix aus drei Dekaden Musikgeschichte, absolut live und handgemacht. Kaum einer der zahlreichen Gäste kam ohne Kostüm. Vom Astronauten bis zum Zombie war so ziemlich alles vertreten. Da konnte es auch passieren, dass der Papst gemütlich mit dem Antichristen ein Bier trank. Das ist doch mal Völkerverständigung pur. Auch in Schwitten tobte der Bär. Die jährliche Karnevalsparty in der Mehrzweckhalle ist eine Art Mitmach-Fete. Wer etwas vorführen wollte, musste sich lediglich anmelden.

Märchenstunde in der Lürbke

So gab es einen Schwarzlicht-Tanz und die Kolping-Senioren feierten Karneval im Himmel mit Gästen wie Amy Winehouse, Elvis oder Michael Jackson. Auch hier wurden die besten Kostüme prämiert. Das beste Gruppenkostüm hatten das amtierende Königspaar Stefan und Dagmar Werth mit ihrem Hofstaat kreiert. Die Herren kamen als Angler, die Frauen als Fische. Das beste Einzelkostüm teilten sich zwei Personen, nämlich Vincent van Gogh und sein abgeschnittenes Ohr auf zwei Beinen.

Auch die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Lürbke feierte am Samstag kräftig Karneval im Hubertusheim. Tanzen und Spaß haben stand ganz oben auf der Agenda. Das Programm beinhaltete unter anderem eine Märchenstunde der anderen Art, an deren Ende ein gnadenlos komischer Zwergentanz stand. Auch denkwürdig: Die gefühlt 30. Wiedervereinigung von Thomas Anders und Dieter Bohlen als „Modern Talking“.