Ein Stück Lateinamerika in Menden

Neueröffnung des Restaurants "El Cubana" an der Kolpingstraße 18. Geschäftsführer ist Denis Mesuti zusammen mit seinem Bruder Erion Mesuti.
Neueröffnung des Restaurants "El Cubana" an der Kolpingstraße 18. Geschäftsführer ist Denis Mesuti zusammen mit seinem Bruder Erion Mesuti.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Ein ehemaliger Mitarbeiter des „Cubana“ und sein Bruder haben eine neue Cocktail- und Tapasbar in Menden eröffnet: Das „El Cubano“. Mit frischer Küche und dem lateinamerikanischen Flair wollen sie die Mendener Bürger für sich gewinnen.

Menden..  Es ist noch gar nicht so lange her, dass in Menden das „Cubana“ betrieben wurde. Einer, der sich besonders gut daran erinnert, ist Erion Mesuti: „Im Cubana war ich sieben Jahre lang Geschäftsführer. Das kam gut an in Menden.“

Davon überzeugt ist auch sein Bruder Denis Mesuti: „Ich habe mich hier umgesehen, dieses Konzept gibt es in Menden zurzeit nicht. In meinem Heimatland, Albanien, sind die Menschen begeistert von diesem lateinamerikanischen Flair, der Musik und der Küche. Genau das möchte ich auch hierhin bringen.“

Alles in Handarbeit

Gesagt, getan: Seit Mittwoch hat das „El Cubano“ an der Kolpingstraße 18 eröffnet. Dafür wurde vier Monate lang die Lokalität komplett umgebaut, die Möbel hat Denis Mesuti in Albanien ausgesucht und importiert: „Das ist alles Handarbeit.“

Aufgeteilt ist das „El Cubano“ in einen Restaurantbereich mit über 40 Plätzen und eine Lounge mit Sofas in Erdtönen für ein gemütliches Ambiente.

Bilder von Che Guevara, Fidel Castro und spanischen Stierkämpfern hängen an den Wänden. Prunkstück ist natürlich auch die Terrasse mit den weißen Möbeln mit rotem Sitzbezug. „Das soll den Leuten Urlaubsflair vermitteln. Ich finde, wir haben eine der schönsten Terrassen in der Stadt“, freut sich Denis Mesuti.

Keine Tiefkühlware

Das kulinarische Konzept der Lokalität besteht aus Tapas, mediterraner Küche und natürlich Cocktails. 35 verschiedene Tapas stehen auf der Karte, Pasta und Pizza werden auch angeboten. „Bei uns wird alles frisch zubereitet, das sind keine Tiefkühlwaren“, verspricht der Geschäftsführer. Abwechslung will Denis Mesuti durch wechselnde Menü-Karten erreichen – sowohl für das abendliche Publikum als auch auf der Mittagskarte. Freitags und samstags gibt es auch eine Happy Hour für Cocktailfreunde.