Ein Jahr im Leben des Igels Nils

Menden..  Heute stellt euch Christa Robbers das Lesebuch „Nils und Ole – Ein Jahr voller Abenteuer“ vor.

Komisch, wer erzählt dem müden Igeljungen Nils denn vom Frühling mit Schlüsselblumen und Hummeln, die durch die Luft brummen? Es ist der Wind, und als Nils ihm weiter zuhört, springt er aufgeregt aus dem Bett. Im Frühling sollen sie doch wach werden, das hat ihm Mama gesagt! Aber Mama und Papa schlafen einfach weiter und lassen sich nicht von ihm wecken.

Da beschließt Nils eben, allein vor die Tür zu gehen, um den Frühling zu suchen. Doch leider fällt die Tür hinter ihm zu. Was nun? Diese und elf weitere schöne Geschichten vom kleinen Igel Nils, seinen Eltern und seinem Freund Ole könnt ihr in diesem Buch mit seinen schönen Bildern entdecken.

Die Geschichten handeln von Nils’ nächtlicher Suche mit seinem Papa nach leckeren Regenwürmern. Von seiner ersten Begegnung mit dem Maulwurf Ole und seiner Übernachtung bei Ole mit unangenehmen Folgen für seinen Freund. Von der gemeinsamen Fahrt mit Oles Schlauchboot, die trotz der pieksigen Stacheln von Nils stattfindet. Und zwar dank einer hervorragenden Idee von Ole, der seinem Freund Nils damit eine große Freude macht. Und warum ein Igel seinen Winterspeck braucht, ahnt ihr sicher schon, wenn ihr die letzte Geschichte in diesem Buch lesen werdet.

Eine Geschichte handelt von der Pilzsuche und den Schnecken. Eine andere von Nils’ und Oles Basteleien mit Kastanien und von Nils’ größtem Wunsch, endlich einmal Schnee zu erleben. Ob ihm wohl der erste Schnee gefällt? Zum Schluss könnt ihr noch etwas von den Vorbereitungen der Familie Igel für ihren Winterschlaf erfahren.

Die Bilder und die Geschichten gefallen euch Erstlesern bestimmt genauso gut wie mir. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr mit Mama oder Papa oder anderen Vorlesern sogar abwechselnd lesen, denn eine Doppelseite hat extra große Buchstaben für euch, damit euch das Lesen nicht so schwer fällt. Auf Seite 57 findet ihr auch die Auflösung zu den Fragen, die am Ende jeder Geschichte unten in roter Schrift zu finden sind.

Auf der letzten Doppelseite der zwölf Geschichten von Nils und Ole könnt ihr außerdem kleine Bildausschnitte sehen, die aus den einzelnen Geschichten stammen. Vielleicht gelingt es euch ja, die ganze Geschichte mit Hilfe dieser Bilder nachzuerzählen. Die roten Pfeile verraten euch übrigens die richtige Reihenfolge. Dieses Buch ist für Leser ab 6 Jahren in der Dorte-Hilleke-Bücherei und im Buchhandel erhältlich.

Andreas H. Schmachtl: „Nils

und Ole – Ein Jahr voller Aben-

teuer“

Arena-Verlag 2014

IBN: 978-3-401-70193-6

7,99 Euro