Ein Haus der Geister

Die Serie: „American Horror Story“ ist eine US-amerikanische Horror-Serie. Die erste Staffel „Murder House“ spielt sich in einem Haus ab, in dem seit Jahrzehnten immer wieder Morde geschehen sind. Die Familie Harmon zieht unwissend neu in das Haus ein und wird somit in die kuriosen und unheimlichen Geschichten plötzlich auftauchender Charaktere reingezogen. Diese Charaktere sind meist die Geister der Ermordeten, die in dem Haus gewohnt haben oder die in das Haus eindringen, aber nicht mehr lebend entkommen. Die Geschichte nimmt einen solchen Verlauf, dass am Ende nacheinander alle Harmons sterben. So wie alle anderen bleiben auch die Harmons als Geister für immer in dem Haus gefangen.
Fazit: Wer auf Horror steht, dem ist die Serie (FSK ab 16) zu empfehlen. Die erste Staffel hat eine sehr spannende Storyline, es passieren plötzlich unvorhergesehene Dinge, und auch die Morde aus der Vergangenheit werden aufgedeckt, indem die Charaktere unerwartet auftauchen und die Geschichte weiterführen sowie spannend machen.

Marie Bönnen