Edel und voller Seele im Ton

Iserlohn..  Mischa Maisky ist nicht nur der wohl berühmteste Cellist der Gegenwart, sondern er wird vor allem als der „große Romantiker” unter den Cellisten gefeiert. Sein Spiel ist rückhaltlos emotional, voller Leidenschaft, brennend vor Intensität und zugleich edel und seelenvoll im Ton. Am Samstag, 28. Februar, um 20 Uhr spielt Mischa Maisky gemeinsam mit der Russischen Kammerphilharmonie unter der Leitung von Juri Gilbo im Parktheater. Auf dem Programm stehen Edvard Griegs „Holberg-Suite“ für Orchester, Pjotr Iljitsch Tschaikowskis „Notturno“ für Cello und Orchester, Max Bruchs „Kol Nidrei“ für Cello und Orchester und Joseph Haydns Symphonie Nr. 49 „La Passione“/ Cellokonzert C-Dur. Bereits um 19.15 Uhr findet eine kostenlose Einführung mit Dr. Walter Ossenkop statt.