Echte Polizei warnt vor falscher Kripo

Foto: IKZ

Menden..  Die Polizei warnt alle Mendener vor falschen Polizeibeamten mit einer neuen Betrugsmasche. Zwei dieser Fälle sind bereits aktenkundig: Beide Male riefen unbekannte Männer am späten Abend bei älteren Damen an und gaben sich als Kriminalbeamte aus. Sie schwindelten den Seniorinnen vor, einen Verbrecher festgenommen zu haben, der einen Zettel mit der Anschrift der Damen mitgeführt habe. Dann forderten die falschen Kripo-Beamten ihre Opfer auf, ihr Geld „in Sicherheit zu bringen“ und es nötigenfalls bei der Bank abzuheben und daheim zu deponieren. In beiden Fällen kam es laut Polizei „glücklicherweise zu keinem Schadenseintritt“. Die echte Polizei warnt ausdrücklich vor diesen Anrufen. „Polizeibeamte werden niemals derartige Forderungen stellen oder mit Ihnen auf diese Weise in Kontakt treten. Lassen Sie sich nicht auf zweifelhafte Forderungen ein! Wählen Sie im Verdachtsfall den Polizei-Notruf 110“, betont die Kreispolizeibehörde. Sie bietet ferner kostenlos Beratungen zum Thema Trickbetrug an. Die Fachleute der Kriminalprävention sind erreichbar unter den 02373/9099-5513 oder -5510.