Dreigestirn: Besuch wird zu Großereignis

Das Kölner Dreigestirn Prinz Holger Kirsch, Bauer Michael Müller und Jungfrau „Alexandra“ Sascha Prinz
Das Kölner Dreigestirn Prinz Holger Kirsch, Bauer Michael Müller und Jungfrau „Alexandra“ Sascha Prinz
Foto: WP

Menden..  Der Besuch des Kölner Dreigestirns am Freitag, 23. Januar, in Menden wird mehr und mehr zu einem Großereignis der besonderen Art. Nicht nur der Bund Westfälischer Karneval wird mit einer offiziellen Abordnung beim ersten Besuch der höchsten Kölner Karnevalsprominenz Prinz, Bauer und Jungfrau im kurkölnischen Menden dabei sein. Der gastgebende Karnevalsverein, die MKG Kornblumenblau in Menden, erwartet außerdem Delegationen der Großen Karnevalsgesellschaft aus Warstein, des Karnevalsvereins aus Beckum im Münsterland, der Hohenlimburger Karnevalisten und der KG Blau-Weiß Neheim. Zusagen weiterer Vereine stehen noch aus.

Das Kölner Dreigestirn wird im alten Rathaus der Stadt Menden offiziell empfangen. Auf dem Rathausplatz werden die Kölner Jecken von der MKG und der Mendener Bevölkerung begrüßt. Der Besuch des Kölner Dreigestirns in Menden wird erstmals in der Geschichte des Karnevals möglich, weil Prinz Holger Kirsch der Schwiegersohn des Mendener Unternehmers Hermann Josef Schulte ist.