Die Zahl der Schüler sinkt weiter

Fröndenberg..  Die drei Fröndenberger Grundschulen bilden zum neuen Schuljahr insgesamt sieben Eingangsklassen. 144 Schüler werden im Sommer dort eingeschult. Das sind 31 i-Männchen weniger als im vergangenen Jahr.

Wegen sinkender Schülerzahlen war im Jahr 2014 bereits die Bodelschwingh­schule Dellwig geschlossen worden, so dass für das laufende Schuljahr 2014/15 erstmals nur noch drei Grundschulen in Fröndenberg zur Wahl standen.

Im kommenden Schuljahr wird die Overberg­schule mit der höchsten Anmeldezahl (60 Schüler) drei Eingangsklassen bilden. Die Gemeinschafsschule (52 Schüler) und Sonnenbergschule (32 Schüler) gehen mit jeweils zwei Eingangsklassen an den Start. Die Gemeinschaftsgrundschule wird erstmals seit Jahren nicht mehr drei- beziehungsweise vierzügig sein.

Aktuell 2302 Schüler

Insgesamt hat die Zahl aller Schüler – also Grundschüler und Schüler der Gesamt- und der Förderschule zusammen – im Jahresvergleich 2014/13 abgenommen. Genau 58 Kinder und Jugendliche weniger als 2013 besuchen im laufenden Schuljahr die Fröndenberger Schulen.

2302 Schüler drücken aktuell die Schulbank in Fröndenberg, ein Jahr zuvor waren es noch 2360, davor 2411. Das geht aus der Schülerstatistik hervor, die die Stadt im Oktober 2014 erhoben hat.

Die Gesamtschule (GSF) verlor 57 Schüler. Einer der Gründe dafür: Nachdem auch in Menden eine Gesamtschule gegründet wurde, besuchen weniger Kinder aus der Hönnestadt die GSF.

Ein- und Auspendler

Etwa ein Drittel der Gesamtschüler fährt täglich aus den umliegenden Städten nach Fröndenberg, insgesamt sind es 507 Kinder und Jugendliche:
Die meisten von ihnen, 349 Schüler, kommen aus , 85 besuchen die GSF sowie 56 junge . Von den Schülern aus Menden sind 272 in der Sekundarstufe I und 77 in der Sekundarstufe II.
Insgesamt pendelten im vergangenen Jahr 529 Schüler nach Fröndenberg, ein Jahr zuvor waren es 564.
Auf der anderen Seite gehen Kinder und Jugendlichezur Schule. 170 von ihnen besuchen dort eines der Gymnasien (105 Schüler die Sekundarstufe I, und 65 die Sekundarstufe II).