DFB-Mobil erneut zu Gast in der Gemeinschaftsgrundschule

Fröndenberg..  Auch in diesem Jahr hat es die Gemeinschaftsgrundschule erneut geschafft, das DFB-Mobil für ein Demotraining für sich zu gewinnen. Durch das Engagement des OGS-Mitarbeiters Manuel Kettelhake kam die Klasse 2b Ende vergangener Woche zwei Stunden lang in den Genuss einer abwechslungsreichen Trainingseinheit zum Thema „Fußball“.

Bereits in den letzten Jahren besuchte das DFB-Mobil mehrfach die Gemeinschaftsgrundschule in Fröndenberg, die im Offenen Ganztag den Fußballsport ebenfalls sehr groß schreibt. So wird zurzeit einmal in der Woche eine Fußball-AG für Jungen angeboten, auch eine Fußball- AG für Mädchen wurde schon durchgeführt. Ebenso nimmt man als Schule an angebotenen Fußballturnierveranstaltungen gern teil. Im Mai ist die GGS somit auch bei den Stadtmeisterschaften für Jungen und Mädchen vertreten.

Zwei DFB-Mobil-Teamer (Sascha Erbe und Laura Rieping) brachten den kleinen Fußballfreunden in kindgerechter Atmosphäre das Spiel rund um den Fußball näher und weckten sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen auf spielerische Art und Weise die Begeisterung für den Fußballsport.

Auch Klassenlehrerin Frauke Schnücker, Sportlehrerin Verena Hartke und die Klasse 2b freuten sich sehr über dieses Angebot des DFB, das ebenso für Lehrkräfte wie für OGS-Mitarbeiter hilfreiche Tipps zur praktischen Umsetzung des Fußballspiels im Sportunterricht liefert.

Das DFB-Mobil ist regelmäßig auf Tour. Mit insgesamt 30 DFB-Mobilen besucht der DFB seit Mai 2009 bundesweit seine Fußballvereine. Ziel ist es, den Nachwuchstrainern, die überwiegend nicht lizenziert sind, direkt und unkompliziert praktische Tipps zu geben. Alle Vereinsmitarbeiter werden über die aktuellen Themen des Fußballs – Qualifizierung, Amateurfußballkampagne, Landesverbandsthemen – informiert.

Seit dem Start 2009 wurden bereits über 19 000 Veranstaltungen durchgeführt, in denen mehr als 900 000 Menschen – davon knapp 135 000 Trainerinnen und Trainer sowie 12 000 Lehrerinnen und Lehrer – erreicht wurden.

Die 30 DFB-Mobile sind jeden Tag im Einsatz und kommen direkt zu den Fußballvereinen und den Grundschulen. Jährlich finden auf diese Weise rund 3600 Veranstaltungen statt.