Der Baum als liebstes Kunst-Objekt

Jürgen Rosenthal
Jürgen Rosenthal
Foto: wp
Was wir bereits wissen
Jürgen Rosenthal verfügt über ein eigenes Wolkenarchiv. Darauf greift er immer wieder gern zurück, wenn es gilt, der Natur ein buchstäblich kunstvolles Denkmal zu setzen.

Menden..  Jürgen Rosenthal verfügt über ein eigenes Wolkenarchiv. Darauf greift er immer wieder gern zurück, wenn es gilt, der Natur ein buchstäblich kunstvolles Denkmal zu setzen.

Über vier Jahrzehnte hat Jürgen Rosenthal in Menden als Kunstpädagoge gearbeitet. Nun, im Ruhestand, widmet er sich voll und ganz der kreativen Umsetzung in eigener Sache. Bäume, Regenbogen und eben Wolken sind seine bevorzugten Darstellungsobjekte.

Früher hat sie Jürgen Rosenthal mit dem herkömmlichen Pinsel auf Bildern festgehalten, inzwischen hat er sich weitgehend der Mixed-Media-Form verschrieben. Soll heißen, der Fotoapparat und der Computer sind an die Stelle von Leinwand und Staffelei gerückt. Dazu werden die verschiedensten Materialien eingescannt: „Die Natur erhält quasi ein neues Leben als Datei“, erklärt der Künstler sein Vorgehen. In aufwändigen Collagen entstehen seine Motive. Ihre Farbigkeit ist häufig leuchtend, mitunter auch verfremdet.

Irritieren, nicht verstören

Zwar sind die Naturabbildungen zumeist schnell erkennbar, doch niemals bloße Abbildungen der Wirklichkeit. Vielmehr greift die Phantasie munter Raum. Grünes kann dann rot werden, Blaues sich als gelb präsentieren und anderes mehr. „Ich möchte, dass sich die Menschen ein wenig mit meinen Arbeiten auseinandersetzen. Dass sie vor den Bildern verweilen, stutzig werden, aber vor allem: dass sie sich daran erfreuen.“

Gerade ist im Mendener Rathaus eine Rosenthal-Ausstellung unter dem Motto „Ansichtssachen“ zu Ende gegangen. Auch in den dabei gezeigten Werken habe er ganz bewusst mit den üblichen Sehgewohnheiten gespielt, sagt Jürgen Rosenthal. Er möchte den Betrachter schon ein wenig mit seiner Kunst irritieren, sicher aber nicht gänzlich verunsichern, das ist klar. Dazu ist er viel zu sehr Menschenfreund - und vor allem eben Naturfreund.
Kontaktmöglichkeit mit dem Künstler: juergen.rosenthal@web.de