Das Kinderprinzenpaar hat noch Großes vor

Das Foto zeigt das Kinderprinzenpaar der MKG Kornblumenblau aus Menden in einem Stretch-Hummer von Gauernack in Menden, v.l. Tizian Zimmer (10), Antonia Fischer (10).
Das Foto zeigt das Kinderprinzenpaar der MKG Kornblumenblau aus Menden in einem Stretch-Hummer von Gauernack in Menden, v.l. Tizian Zimmer (10), Antonia Fischer (10).
Foto: WP

Menden..  Tizian reicht Antonia galant die Hand. So ein Prinz weiß, was sich gehört. Der Zehnjährige zeigt sein Zepter. Seine gleichaltrige Prinzessin hält ihren Blumenstrauß fürs Foto hoch. Die Nachwuchstollitäten lassen bitten.

Tizian Zimmer und Antonia Fischer sind das Mendener Kinderprinzenpaar in der Karnevalssession 2015. Sie vertreten die Karnevalisten beim Nachwuchs und sind gern gesehene Gäste auf vielen Veranstaltungen. Für die Kinder und ihre Familien ist der Spagat zwischen Schule und Festzelt eine kleine Herausforderung.

Die Feuertaufe brachte das Kinderprinzenpaar der Karnevalsgesellschaft Kornblumenblau schon bei der großen Prinzenproklamation hinter sich. „Wir mussten eine richtig lange Rede halten“, sagt Tizian. Zum Glück habe er die nicht auch noch selbst schreiben müssen. Aber: Pssssst! Nicht weitersagen!

Die Kinder managen den Karneval neben der Schule. „Manchmal gibt’s frei“, sagt Tizian, der auf das Walburgisgymnasium geht. Gesamtschülerin Antonia hat Glück: An ihrer Schule gibt’s keine Hausaufgaben. Dafür dauert der Unterricht etwas länger.

In der nächsten Woche und am Wochenende danach steht ein Auftritt nach dem anderen an: Kinderkarneval, Tulpensonntagsumzug, Besuche im Altenheim, ein Besuch bei den Bieberschlümpfen, undsoweiter... Das Duo hat sich gemeinsam mit dem Dreigestirn der Stadt Köln im Alten Rathaus ins Goldene Buch der Stadt eingetragen und Eindruck hinterlassen: „Der Prinz hat uns sogar jetzt in Düsseldorf auf die beiden angesprochen“, sagt Prinzessin Carolin Kerstin (20). „Mir gefallen die beiden richtig gut.“

20 Minuten fürs Umziehen

Tizian braucht jedes Mal 20 Minuten zum Umziehen. Beim aufwändig gestalteten Ornat muss Mama beim Schließen helfen. Antonia ist schneller: „Ich bin in zehn Minuten fertig“, sagt sie mit Blick auf die langsamen Männer. Manchmal sind Frauen ja doch ganz flott.

Bei den meisten Mitschülern der beiden Zehnjährigen kommt das jecke Hobby gut an. Tizian hat seine Klasse eingeladen, beim Tulpensonntagsumzug mit auf dem Wagen zu fahren. Die 5a hat fast geschlossen zugesagt.

Tizian wurde der Karneval sozusagen in die Wiege gelegt. Mama Beate Zimmer trat in den Verein ein als sie mit Tizian schwanger war. Tizian hat sich selbst als Prinz beworben. „Ich bin der erste aus der Familie.“ Antonia wurde vom Vereinsvorsitzenden Gordon Blankenhagen gefragt, ob sie als Prinzessin antreten will. „Ich habe erst lange überlegt, ob ich das mache“, sagt sie. Schließlich habe sie Tizian da ja noch nicht gekannt.

Mittlerweile sind sich die Freunde aus dem Verein einig, dass aus dem Kinderpaar noch einmal was ganz Großes werden wird. Irgendwann wollen Tizian und Antonia unbedingt auch richtiger Prinz und richtige Prinzessin werden. Bei der MKG ist man sich spontan über das Mindestalter unsicher. „Wahrscheinlich 18...“ Tizian und Antonia können es kaum noch erwarten.