Das ist gesund: Grüne Elefanten stecken ihre Rüssel in Nasen

Das Geburtstagsgeschenk für Josie am Donnerstagmorgen war grün und sah aus wie ein Elefant mit dickem Bauch und langem Rüssel. In der Adolf-Kolping-Grundschule bekam Josie nämlich eine Nasenspülkanne. Doch auch die übrigen Kinder an der Schule durften sich über solch ein Geschenk freuen. Denn die Krankenkasse Barmer GEK stattete alle Hüingser Grundschüler mit diesem einfachen Mittel gegen Erkältungen und Heuschnupfen aus. „Einmal spülen und man hat zwei, drei Stunden eine freie Nase“, erklärte Oliver Luig von der Krankenkasse. Er verteilte und erklärte die grünen Nasenelefanten gemeinsam mit dem Mendener Barmer-Geschäftsleiter Reinhard Neitzke. Vier Grundschüler durften selber mal ausprobieren, wie sie die Nasendusche halten und benutzen müssen.

Manche von euch werden sich jetzt bestimmt fragen, wozu es gut sein soll, wenn man sich ein grünes Plastikröhrchen in die Nase steckt, der wie ein Elefantenrüssel aussieht. Die Antwort ist ganz einfach: Wenn ihr bei einer Erkältung oder bei Heuschnupfen die Nase zu habt und aus dem Niesen nicht herauskommt, könnt ihr mit einer lauwarmen Salzlösung und der Nasendusche die Nase freispülen. Das tut den Schleimhäuten gut. Und es kostet im Gegensatz zu Medikamenten nichts.

Das ganze funktioniert natürlich nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Erwachsenen. deshalb bekamen auch die Lehrer in Hüingsen ihre Nasenelefanten. Foto: Thorsten bottin