Bürgermeister von Menden provoziert Gäste mit Peitsche

Screenshot der Facebook-Seite von Bürgermeister Volker Fleige. Die Peitsche wurde vergrößert.
Screenshot der Facebook-Seite von Bürgermeister Volker Fleige. Die Peitsche wurde vergrößert.
Foto: WP
Bürgermeister Volker Fleige fällt erneut durch die extravagante Ausstattung seines Büros auf. Mit seiner Peitsche hat er Gäste zum Reden gebracht.

Menden.. Bürgermeister Volker Fleige fällt erneut durch die extravagante Ausstattung seines Büros auf. Der Chef von gut 700 Rathausangestellten überrascht diesmal in dem obersten Repräsentationszimmer der Stadt Menden im Sauerland mit einer Peitsche.

Der detailreich gestaltete Lederriemen weckt Erinnerungen an die Szenerie eines Sado-Maso-Clubs. Hier ist die Peitsche aber im Hintergrund eines Fotos mit Kindergartenkindern beim Bürgermeisterbesuch zu sehen. Fleige zeigt das Foto als Titelbild auf seiner Facebook-Seite.

Posse Peitsche gab Anlass für Diskussionen

Na, der wird doch wohl nicht etwa . . . ? Nein, die Peitsche werde nicht zur Züchtigung eingesetzt, stellt Fleige mit einem Augenzwinkern klar. „Es ist noch niemand mit derselben gehauen worden.“ Mit den Lederriemen habe es auch noch keinen Gast eingeschüchtert: Im Gegenteil helfe ihm die „kreative Bürogestaltung“, um mit Gästen ins Gespräch zu kommen. „Sie hat Anlass für Diskussionen gegeben.“ Er habe die Peitsche allerdings mittlerweile wieder entfernt, sagt Fleige.

In der Vergangenheit hatte der Bürgermeister schon einmal vor seiner Tür für Aufsehen gesorgt – mit einem mittelalterlichen Hinrichtungsstuhl.