Das aktuelle Wetter Menden 2°C
Feuer

Brand im Hüingser Sägewerk

20.10.2012 | 19:26 Uhr
Bei einem Brand im Sägewerk Heinrichs in Hüingsen ist in der Nacht zu Freitag erheblicher Sachschaden entstanden.Foto: Michael Koch

Menden. Nach dem Brand in Hüingsen herrscht Im Familienbetrieb Heinrichs die Hoffnung, dass man schnell die Produktion in Sägewerk und Zimmerei wieder aufnehmen kann. Jürgen Heinrichs, der Chef, konnte am Freitag noch nicht vor Ort sein. Er wurde von der schlechten Nachricht im Urlaub in Schweden erwischt. Auch die meisten der zwölf Mitarbeiter waren am Morgen völlig perplex, als sie bei Arbeitsantritt von dem nächtlichen Brand erfuhren. Heinrichs Holz wird bereits in der zweiten Generation als Familienunternehmen geführt. Der Firmensitz war ursprünglich in Böingsen.

Es war ein Brand in einem höchst sensiblen Umfeld. Denn in der Zimmerei und dem Sägewerk von Jürgen Heinrichs hätten die Flammen mit dem vielen Holz reichlich Nahrung finden können. Gemessen daran ist das Feuer am Hüingser Ring in der Nacht zu Freitag noch glimpflich abgelaufen. Die schnell herbeigeeilte Feuerwehr konnte den Brand binnen 30 Minuten unter Kontrolle bringen und so ein Übergreifen auf größere Teile der Anlage verhindern – insbesondere auf das markante Sägespäne-Silo.

Brand in Hüingser Holzbetrieb

 

Den Sachschaden schätzen die Experten der Polizei wie berichtet auf 50 000 Euro. Eine fahrlässige oder sogar vorsätzliche Brandstiftung schließt die Polizei aus. Vielmehr sei ein technischer Defekt möglich. Denn der unmittelbare Brandort beschränkte sich auf den Bereich der Absauganlage und eine Hobelmaschine. In dem Sägespäne-Silo gab es zwar auch eine Hitzeentwicklung, wie die Wärmebild-Kamera der Feuerwehr gezeigt hatte. Von der Drehleiter aus wurde das Silo aber in der Nacht mit reichlich Wasser geflutet und gestern Vormittag dann komplett geleert.

Weil das Ganze aber in dem sensiblen Umfeld stattfand, rückte die Feuerwehr mit einem Großaufgebot aus. Gegen 2.20 Uhr schreckten viele Mender aus dem Schlaf, als die Löschzüge Süd (Lendringsen und Oesbern) sowie Menden-Mitte per Sirene alarmiert wurden. Der Löschzug der Wache war auf dem Weg nach Hüingsen – bei der Anfahrt sahen die Feuerwehrleute schon die Rauchsäule. Ein Nachbar hatte den Brand bemerkt und den Notruf abgesetzt.

Im Familienbetrieb Heinrichs herrschte die Hoffnung, dass man schnell die Produktion in Sägewerk und Zimmerei wieder aufnehmen kann. Jürgen Heinrichs, der Chef, konnte am Freitag noch nicht vor Ort sein. Er wurde von der schlechten Nachricht im Urlaub in Schweden erwischt. Auch die meisten der zwölf Mitarbeiter waren am Morgen völlig perplex, als sie bei Arbeitsantritt von dem nächtlichen Brand erfuhren. Heinrichs Holz wird bereits in der zweiten Generation als Familienunternehmen geführt. Der Firmensitz war ursprünglich in Böingsen.

Michael Koch

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Stadtmodell weist Blinden den Weg
Bürgerantrag
Bis zu 30000 Euro würde die Anschaffung kosten.
Klavier und Cello in Harmonie
Konzert
„High Fidelity im Wohnzimmer bleibt gegen ein Livekonzert immer zweite Wahl“, sagte Holger Busemann, Leiter der Musikschule, als er am Sonntagabend...
Drei unbeugsame Jecken erhalten Urkunden
MKG
Die „Karnevalszelteinlass-fahrradprüfungsurkunde“ wurde jetzt im Teufelsturm von der Mendener Karnevalsgesellschaft überreicht. Diese 42 Buchstaben...
Team Brummi-Bob aus Menden im Weltmeisterschafts-Fieber
Eisbob-WM
Eiskristalle wirbeln durch die Luft. Stephan Treese fliegt über die Bahn. Rutscht bestens. Das Team Brummi-Bob Menden ist nach dem Training für das...
84-Jähriger verprügelt: Streit um Kreidekarren eskaliert
Gericht
Es ging eigentlich um eine gute Sache. Doch der Streit zwischen zwei Männern, die sich ehrenamtlich um den Sportplatz kümmern, war dennoch eskaliert....
Fotos und Videos
article
7212225
Brand im Hüingser Sägewerk
Brand im Hüingser Sägewerk
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/menden/brand-im-hueingser-saegewerk-id7212225.html
2012-10-20 19:26
Menden