Das aktuelle Wetter Menden 3°C
Feuer

Brand im Hüingser Sägewerk

20.10.2012 | 19:26 Uhr
Bei einem Brand im Sägewerk Heinrichs in Hüingsen ist in der Nacht zu Freitag erheblicher Sachschaden entstanden.Foto: Michael Koch

Menden. Nach dem Brand in Hüingsen herrscht Im Familienbetrieb Heinrichs die Hoffnung, dass man schnell die Produktion in Sägewerk und Zimmerei wieder aufnehmen kann. Jürgen Heinrichs, der Chef, konnte am Freitag noch nicht vor Ort sein. Er wurde von der schlechten Nachricht im Urlaub in Schweden erwischt. Auch die meisten der zwölf Mitarbeiter waren am Morgen völlig perplex, als sie bei Arbeitsantritt von dem nächtlichen Brand erfuhren. Heinrichs Holz wird bereits in der zweiten Generation als Familienunternehmen geführt. Der Firmensitz war ursprünglich in Böingsen.

Es war ein Brand in einem höchst sensiblen Umfeld. Denn in der Zimmerei und dem Sägewerk von Jürgen Heinrichs hätten die Flammen mit dem vielen Holz reichlich Nahrung finden können. Gemessen daran ist das Feuer am Hüingser Ring in der Nacht zu Freitag noch glimpflich abgelaufen. Die schnell herbeigeeilte Feuerwehr konnte den Brand binnen 30 Minuten unter Kontrolle bringen und so ein Übergreifen auf größere Teile der Anlage verhindern – insbesondere auf das markante Sägespäne-Silo.

Brand in Hüingser Holzbetrieb

 

Den Sachschaden schätzen die Experten der Polizei wie berichtet auf 50 000 Euro. Eine fahrlässige oder sogar vorsätzliche Brandstiftung schließt die Polizei aus. Vielmehr sei ein technischer Defekt möglich. Denn der unmittelbare Brandort beschränkte sich auf den Bereich der Absauganlage und eine Hobelmaschine. In dem Sägespäne-Silo gab es zwar auch eine Hitzeentwicklung, wie die Wärmebild-Kamera der Feuerwehr gezeigt hatte. Von der Drehleiter aus wurde das Silo aber in der Nacht mit reichlich Wasser geflutet und gestern Vormittag dann komplett geleert.

Weil das Ganze aber in dem sensiblen Umfeld stattfand, rückte die Feuerwehr mit einem Großaufgebot aus. Gegen 2.20 Uhr schreckten viele Mender aus dem Schlaf, als die Löschzüge Süd (Lendringsen und Oesbern) sowie Menden-Mitte per Sirene alarmiert wurden. Der Löschzug der Wache war auf dem Weg nach Hüingsen – bei der Anfahrt sahen die Feuerwehrleute schon die Rauchsäule. Ein Nachbar hatte den Brand bemerkt und den Notruf abgesetzt.

Im Familienbetrieb Heinrichs herrschte die Hoffnung, dass man schnell die Produktion in Sägewerk und Zimmerei wieder aufnehmen kann. Jürgen Heinrichs, der Chef, konnte am Freitag noch nicht vor Ort sein. Er wurde von der schlechten Nachricht im Urlaub in Schweden erwischt. Auch die meisten der zwölf Mitarbeiter waren am Morgen völlig perplex, als sie bei Arbeitsantritt von dem nächtlichen Brand erfuhren. Heinrichs Holz wird bereits in der zweiten Generation als Familienunternehmen geführt. Der Firmensitz war ursprünglich in Böingsen.

Michael Koch



Kommentare
Aus dem Ressort
Glockenteichbach plätschert für 24 Stunden durch die Stadt
Probelauf
Noch bis heute Mittag können sich die Mendener ansehen, wie der Glockenteichbach durch die Innenstadt plätschert. Dann soll der erste Probelauf nach 24 Stunden beendet sein und die Rinnen und Wasserspiele zunächst wieder trocken liegen. Die offizielle Eröffnung ist nach Angaben der Stadtverwaltung...
Überraschendes beim FDP-Besuch
Feuer- und Rettungswache
Die Mendener Feuer- und Rettungswache ist im Umbruch. Doch trotz vieler Provisorien, die Wachenleiter Frank Wyczisk gestern vorstellen musste, nahm der hohe Besuch aus Düsseldorf offenkundig einen guten Eindruck mit. „Feuerwehren sind eben immer flexibel“, stellte Marc Lürbke fest, der in der...
Grünabfall nicht im Wald entsorgen
Schleifmühle
Beim Blick auf das kleine Wäldchen ärgert sich Anwohner Paul Friese jedesmal. An der Schleifmühle – im Bereich zwischen dem Limberg-Friedhof und der Arche Noah – hat der Stadtforst vor längerer Zeit Bäume gefällt. Anschließend blieb nicht nur Reisig liegen, sondern Bürger laden hier immer wieder...
Bürgermeister Fleige will Neubürger mit Geld nach Menden locken
Begrüßungs-Geld
Es zeichnet sich ab, dass auch die Stadt Menden im Kampf um Neubürger Geld in die Hand nimmt. Bürgermeister Volker Fleige will im Frühjahr mit ersten Vorschlägen in die Politik gehen. Wer nach Menden kommt und bleiben will, soll finanziell belohnt werden.
Perlen der Realsatire im Gepäck
Axel Hacke
Axel Hacke bringt seine Mitmenschen zum Lachen. Ihm verdankt Deutschland Bücher wie „Der weiße Neger Wumbaba“, „Hackes Tierleben“, oder „Oberst von Huhn bittet zu Tisch“. Mit diesen Perlen der Realsatire im Gepäck bereist er derzeit die Republik. Ein neues Buch hat er auch dabei. „Fußballgefühle“...
Fotos und Videos
Menden hat ein neues Prinzenpaar
Bildgalerie
Karneval
Felix Kröcher im Franz
Bildgalerie
Fotostrecke
Das Handball-Wochenende
Bildgalerie
Handball
Das Fußball-Wochenende
Bildgalerie
Fußball