Besserer Brandschutz in Schulen

Fröndenberg..  Die Stadt muss beim Brandschutz in der Gesamtschule, der Overbergschule und der Gemeinschaftsgrundschule nachrüsten. Unter anderem müssen neue Brandschutztüren und Deckenverkleidungen eingebaut werden. Weil parallel Renovierungsarbeiten in den Schulen und anderen städtischen Gebäuden fällig sind, muss die Stadt insgesamt rund 500 000 Euro ausgeben.

Nach Angaben des Beigeordneten Heinz-Günter Freck bedeuten die Brandschutzmängel in den Schulen aber keine akute Gefahr. Vielmehr seien die gesetzlichen Vorgaben im Laufe der vergangenen Jahre verschärft worden. Nun müssen die Gebäude auf den geforderten Stand gebracht werden. Nach Angaben von Freck spielt dabei auch die Inklusion, also der gemeinsame Unterricht von behinderten und nicht behinderten Schülern, eine Rolle. Die Gebäude müssen so hergerichtet werden, damit Rettungskräfte auch körperbehinderte Kinder und Jugendliche aus Gefahren herausholen können.Der Finanzausschuss genehmigte am Mittwoch die Ausschreibung der Baumaßnahmen.

Die Sanierungskosten von einer halben Million Euro sind Freck zufolge im städtischen Haushalt 2015 eingeplant. „Brandschutz ist wichtig, aber eine Herkulesaufgabe“, sagt er gegenüber der WP. Teure Verbesserungen blieben aber in den Gebäuden meistens unsichtbar. Freck: „Man sieht nichts davon.“

Konkret sollen nun folgende Baumaßnahmen anlaufen:
Gesamtschule:
neue Brandschutztüren, Brandschutzplatten an einigen Wänden, neue Brandschutzdecke Mensa, Schallschutz in den Musikräumen, neue Naturkautschukböden in Ebene +2. Kosten: 314 500 Euro.
Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg und Overbergschule
: Einbau von rauchdichten Abschottungen und Türen, neue Brandalarmanlage: 41 500 Euro.

Nachholbedarf hat der Brandschutz auch in der Asylunterkunft Wernher-von Braun-Straße. Es fehlen Brandschutztüren und die Brandmeldeanlage funktioniert nicht. Als die Anlage in Zeiten geringer Belegung nach einem Kabelbrand ausfiel, hatte die Stadt sie nicht repariert. Nun soll eine neue eingebaut werden. Kostenpunkt der Anlage und der neuen Türen: 57 000 Euro.