Das aktuelle Wetter Menden 20°C
Benefiz-Konzert

Benefizkonzert: Musikschulchefin verspricht Überraschung

19.01.2016 | 17:52 Uhr
Benefizkonzert: Musikschulchefin verspricht Überraschung
Musikschul-Chefin Lia Kuschel verspricht Überraschungen für das Benefiz-Konzert am 24. Januar in Fröndenberg.Foto: Jürgen Overkott

Fröndenberg.   Das Benefizkonzert für die Fröndenberger Flüchtlingshilfe rückt näher. Das Musikschulorchester bietet akustische Bonbons.

Das Benefizkonzert für Flüchtlinge rückt näher. Am Sonntag, 24. Januar, 18 Uhr, singen und spielen Fröndenberger Musiker in der Aula der Gesamtschule für die Flüchtlingshilfe vor Ort. Eine wichtige Rolle spielt dabei Musikschul-Chefin Lia Kuschel. Mit ihr sprach Jürgen Overkott.

Die Flüchtlingssituation wird als angespannt bis bedrückend empfunden. Packt Sie da der Blues?

Lia Kuschel: Nein. Ich sehe das positiver. Ich bin sicher, dass wir eine Regelung hinkriegen, wie wir mit dem Problem umgehen können.

Warum ist das Benefizkonzert zum jetzigen Zeitpunkt so wichtig?

Wir wollten es ursprünglich vor Weihnachten machen. Das ging aber aus terminlichen Gründen nicht. Doch gerade jetzt, nach einigen unangenehmen Ereignissen, ist das Konzert wichtig, um diejenigen Leute zu mobilisieren, die sich weiterhin für Flüchtlinge einsetzen. Vielleicht jetzt erst recht. Wir helfen, wir haben sogar die Verpflichtung zu helfen. Das gilt übrigens nicht nur für Flüchtlinge, sondern für alle Leute, die in Not sind.

Das Konzert steht unter dem Motto „We Are The World“. Das Lied ist die Benefiz-Hymne schlechthin. Was zeichnet dieses Lied aus?

Die Botschaft ist: Der Weltbevölkerung, vor allem den Armen, soll es besser gehen. Man kann mit Geld helfen, aber manchmal ist es besser, mit Taten zu helfen.

Warum ist das Lied ein Klassiker geworden?

Das kann jeder mitsingen, sogar Kinder.

Was ist das Besondere des Konzerts in Fröndenberg?

Die Vielfältigkeit der Akteure, von Kindern bis zum Bürgermeister, von Laien bis zum Profi-Entertainer Thomas Weber.

Worauf dürfen wir uns bei den Musikschulkindern freuen?

Das Kinderorchester der Musikschule spielt, unterstützt wird es von einer Gitarrengruppe. Zu hören ist, beispielsweise, die Eurovisionsmelodie. Damit eröffnen wir das Konzert. Außerdem haben wir noch einen anderen Ohrwurm: „Mananana“ aus der „Sesamstraße“. Ach ja, „Bonanza“ wird auch gespielt.

Am Ende singen alle Musiker gemeinsam „We Are The World“. Passen die alle auf die Bühne?

Klar. Das sind 80 bis 90 Musiker. Die werden alle verhaftet, bis zum Schluss dabei zu bleiben.

Und das Publikum...

...darf nicht nur mitsingen, es soll sogar.

Jürgen Overkott

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Bösperde gegen Hombruch
Bildgalerie
Handball Landesliga
Akrobatik statt Mathe
Bildgalerie
Zirkusprojekt
article
11478306
Benefizkonzert: Musikschulchefin verspricht Überraschung
Benefizkonzert: Musikschulchefin verspricht Überraschung
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/menden/benefizkonzert-musikschulchefin-verspricht-ueberraschung-id11478306.html
2016-01-19 17:52
Menden