Bahnhofstraße im Bereich Mühlengraben komplett gesperrt

Probelauf des Glockenteichbachs vor einigen Wochen. Jetzt  werden die Arbeiten  fortgesetzt.
Probelauf des Glockenteichbachs vor einigen Wochen. Jetzt werden die Arbeiten fortgesetzt.
Foto: WP

Menden..  Das Bauprojekt „Offenlegung Glockenteichbach/Umgestaltung Bahnhofstraße“ wird am kommenden Mittwoch, 21. Januar, fortgeführt. Das heimische Bauunternehmen Krutmann wird die Arbeiten ausführen. Betroffen ist der Platz vor dem Gebäude der Mendener Mühle und die Bahnhofstraße zwischen dem Parkplatz Neumarkt und der Einmündung Walramstraße.

Während der rund zwölf Wochen andauernden Bauarbeiten werden in diesem Bereich der Innenstadt je nach aktueller Baustellenentwicklung mehr oder weniger starke Verkehrsbehinderungen für Autofahrer und Fußgänger unvermeidlich sein. Die Bahnhofstraße muss in Höhe des Mühlengrabens während der gesamten Dauer der Maßnahme für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt werden. Demnach können in dieser Zeit der Parkplatz Neumarkt und der Altstadtbereich Wasserstraße/Vinzenzstraße/Hochstraße nicht über die Bahnhofstraße angefahren oder verlassen werden.

Umleitung des Verkehrs

Stattdessen werden die Fahrzeuge über die Vinzenzstraße und die Wasserstraße in diesen Bereich hinein geführt und über den Südwall zum Anschlussarm Walramstraße hinaus geleitet. Der Straßenzug Vinzenzstraße/Wasserstraße wird somit als Einbahnstraße in Richtung Bahnhofstraße ausgewiesen.

Für die Fußgänger werden ebenfalls in Abhängigkeit von einzelnen Baustellenbereichen Behinderungen oder auch zeitweise Sperrungen von Fußwegeverbindungen, so etwa des Fußweges zwischen der Mendener Mühle und dem Platz Rewe/Post nicht zu vermeiden sein.

Die Stadt Menden bittet die Autofahrer und Besucher der Innenstadt und insbesondere die betroffenen Anwohner um Verständnis für die zwangsläufig eintretenden Beeinträchtigungen. Gemeinsam mit der Polizei wird die Verkehrslage ständig und kritisch beobachtet.

Parkplatz Neumarkt nicht anfahren

Bei Bedarf werden weitere Regelungen getroffen, die unter Umständen auch eine Komplettsperrung des Parkplatzes Neumarkt nicht ausschließen. Ohnehin werden die Besucher der Innenstadt gebeten, bestenfalls während der Bauzeit direkt auf die anderen „kernstadtnahen Parkplätze auszuweichen“.