Das aktuelle Wetter Menden 7°C
Eine Kuh fehlt noch

Ausgebüxte Kühe hinterlassen Spur der Zerstörung

19.05.2012 | 11:00 Uhr
Ausgebüxte Kühe hinterlassen Spur der Zerstörung
Bis auf eine konnten alle ausgebüxten Kühe von Bauer Heinrich Goeke wieder eingefangen werden. WP-Foto: Martina Dinslage

Menden. Nr. 197 fehlt noch: Von den ursprünglich 27 Kühen, die Montag von einer Weide ausgebüxt waren, sind damit bis auf eine alle wieder in den Stall von Landwirt Heinrich Goeke zurückgekehrt. Lediglich eine Schwarzbunte, die einen handflächengroßen weißen Fleck auf der Stirn hat, ist weiter irgendwo in Menden unterwegs. Nachdem Heinrich Goeke am Montag den Großteil der ausgerissenen Kühe wieder einfangen konnte, gelang ihm dies am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag bei sieben weiteren Tieren. Bei seiner Einfang-Aktion wurde der Landwirt von bis zu 30 Helfern unterstützt: „Das war einfach große Klasse.“ Die Kühe, die mittlerweile wieder im Heimatstall sind, seien allerdings zurzeit sehr schreckhaft, „und das kann noch Monate dauern“. Nun fehlt nur noch die Kuh mit der Nr. 197. Wer sie sieht, sollte die Polizei informieren, bittet Heinrich Goeke. Wo seine Tiere in den vergangenen Tagen unterwegs waren, erfährt Heinrich Goeke derzeit durch Hinweise auf Zerstörungen: „Es gibt Schäden an Autos, in Vorgärten, auf Rasenflächen und an Zäunen. Die Spuren sind so eindeutig, dass es meine Kühe gewesen sein müssen.“ Heinrich Goeke hofft, dass seine Haftpflichtversicherung alle Schäden übernimmt: „Noch habe ich kein vollständiges Bild, was alles zu Bruch gegangen ist.“

Corinna Schutzeichel


Kommentare
20.05.2012
00:40
Ausgebüxte Kühe hinterlassen Spur der Zerstörung
von Stenzel66 | #1

Es stellt sich die Frage, ob diese Geschichte es wert ist, über Tage und in diesem Umfang aufbereitet zu werden. Meine Antwort ist ein klares Nein!

Aus dem Ressort
88 neue Bäumchen für den Mendener Babywald
Babywald
Der Mendener Babywald wird immer beliebter: Beim nächsten Pflanzfest am Sonntag, 4. Mai, werden 88 Familien Bäume in die Erde setzen, um damit an die Geburt ihrer Kinder zu erinnern.
Café Echt hat neu eröffnet
Traditions-Café
Die vergangenen Wochen stecken Valéria Král noch in den Knochen. So viele Dinge mussten im Vorfeld der Neueröffnung des „Café Echt“ berücksichtigt werden. Auch wenn die Vorarbeit Kräfte zehrend war, jetzt strahlt Valéria Král und wirbelt durch Küche und Café. Am Montag hat die gebürtige Budapesterin...
Ehepaar hat viele Jahre gemeinsam das Kreuz getragen
Prozession
Zur Ruhe kommen, mit seinen Gedanken bei sich sein, Dankbarkeit fühlen, Buße tun. Die Motivation, warum jemand in den Karfreitagsprozessionen das Kreuz über den Kapellenberg trägt, ist individuell verschieden. Eines aber ist praktisch allen Kreuzträgern gemeinsam: Sie haben eine höchst persönliche...
Busfahrer lässt 78-jährigen Behinderten in Menden stehen
Zwischenfall
Ein Busfahrer in Menden hat einen 78-jährigen Schwerbehinderten stehenlassen. Wolfgang Erdtmann hatte seinen Frei-Beförderungsschein, weil ihm dieser gestohlen worden war. Der Fahrer akzeptierte die Verlustanzeige der Polizei nicht als Ersatz. Formal hat der Fahrer wohl richtig gehandelt.
Kuschelbär aus Menden sucht seinen Besitzer
Verlust
Da dürfte jemand ganz traurig sein: Ein einsamer Kuschelbär hat vorübergehend ein Zuhause bei WP-Leserin Almut-Maria Köster gefunden. Die Frau entdeckte das Tier in ihrem Vorgarten. Wahrscheinlich hat ein Kind das Stofftier verloren. Welches Kind vermisst diesen Bären?
Fotos und Videos
Besuch der Bochumer Maischützen
Bildgalerie
Fotostrecke
Claudia Jung
Bildgalerie
Halbe Hundert
Lendringser Frühling
Bildgalerie
Stadtfest
Damen Handball aus Menden
Bildgalerie
Handball