Anna Trippe qualifiziert sich für Jugend-Bundesschießen

Lürbke/Stukenbrock-Senne..  Bei strahlendem Sonnenschein hat jetzt der Diözesanjungschützentag des Bundes der St.-Sebastianus-Schützenjugend (BdSJ) im Erzbistum Paderborn in Stukenbrock-Senne stattgefunden. Dabei war auch eine Lürbkerin erfolgreich. Beim Schülerprinzenschießen qualifizierte sich Anna Trippe (St. Hubertus Lürbke) für das Bundesschießen im Jugendbereich mit fünf weiteren Startern für ihre Klasse.

Erzbischof Hans-Josef Becker segnete an diesem Tag die zwei neuen BdSJ-Standarten und legte damit den Grundstein für die neuen Majestäten, die Diözesanschülerprinzessin Eileen Schäfergockel (St. Hubertus Elsen) und den Diözesanprinzen Marvin Weigel (St. Georg Dreiländereck Verl).

50 Jahre BdSJ sei ein Zeichen dafür, dass katholische Jugendverbandsarbeit und vor allem die Schützenjugend traditionell und aktuell seien. Aus der gesamten Erzdiözese Paderborn, von Siegen bis Brakel, sind Jung- und Altschützen nach Stukenbrock-Senne gefahren. Gemeinsam mit Erzbischof Hans-Josef Becker und seinen Konzelebranten Pfarrer Auris und BDKJ-Seelsorger Thomas Bensmann hat der große Festgottesdienst den Tag der Begegnung eingeläutet.

Festumzug bietet farbenfrohes Bild

„Es ist in unserer Gesellschaft zunehmend schwieriger, für seinen Glauben nicht lächerlich gemacht zu werden oder sogar für verrückt, rückständig gehalten zu werden“, so der Erzbischof in seiner Predigt. Neben dem Gottesdienst bot auch der Festumzug ein farbenfrohes Bild und zeigte die Vielfalt des BdSJ ebenso, wie es die Wettbewerbe taten.