Angestellter bestiehlt den Arbeitgeber

Foto: WP

Menden..  Der Vertrauensbruch am Arbeitgeber wiegt wahrscheinlich schwerer als der Wert des Diebesguts. Automobilzubehör im Wert von mehr als 970 Euro nahm der 40-jährige Sunderner vom Arbeitsplatz mit. Gestern stand der Mann wegen Diebstahls vor dem Amtsgericht. Richter Martin Jung verurteilte ihn zu einer Geldstrafe von insgesamt 2400 Euro.

Der 40-Jährige gab den Diebstahl ohne Umschweife zu. Er habe zu diesem Zeitpunkt bei der Mendener Firma gearbeitet und das Zubehör in den Kofferraum seines Auto gepackt. Als er das Betriebsgelände verlassen wollte, hielten ihn Kollegen an und entdeckten das Diebesgut. Laut einer Mitarbeitervereinbarung habe das Fahrzeug durchsucht werden können. Das gestohlene Zubehör habe er im Internet verkaufen wollen, sagte der Angeklagte.

Fristlose Kündigung

Sein Arbeitgeber entließ den Sunderner fristlos. Der 40-Jährige verzichtete auf sein Restgehalt, Urlaubsgeld und Überstunden – insgesamt auf rund 4000 Euro: „Der Diebstahl war ein großer Fehler, ich habe damit mein Leben ruiniert, den Job verloren und jetzt Stress in der Familie“, sagte der Angeklagte, der nicht vorbestraft ist. Das Zubehör ist an die Firma zurückgegeben.