Altena vorn beim Kreiswettbewerb

Das DRK-Team aus Altena freut sich über den ersten Platz beim Kreisleistungswettbewerb.
Das DRK-Team aus Altena freut sich über den ersten Platz beim Kreisleistungswettbewerb.
Foto: WP

Menden..  „Weil Zukunft auch Vergangenheit braucht“: So lautet das Motto zum 100-jährigen Bestehen des Roten Kreuzes, Ortsverband Menden. Passend zum Jubiläum und zum Tag des DRK hatten die Mendener alle anderen Ortsvereine aus dem Kreisverband Altena-Lüdenscheid, dem der OV Menden angehört, zu den Kreisleistungsmeisterschaften eingeladen.

Vier Gruppen dabei

Vier Gruppen aus Werdohl, Lüdenscheid, Altena und Brügge nahmen teil. „Die Einsatz-Saison hat begonnen, außerdem war am 8. Mai Tag des Roten Kreuzes, daher haben viele Ortsvereine anderweitig Termine“ erklärte Miriam Geske, verantwortlich für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim DRK Menden, die übersichtliche Gruppe.

Acht verschiedene Stationen verteilten sich auf die vom Mendener Frühling gut besuchte Innenstadt. Hier galt es, mit Wissen und Können Punkte zu sammeln. Die Aufgaben umfassten Wissen zum Roten Kreuz, Hintergründe zur Durchführung einer Blutspende, Erste-Hilfe, Technik und Sicherheit, Sanitätsdienst, Betreuungsdienst und eine Kombination aus mehreren Feldern. Zum Abschluss wartete das Jugendrotkreuz mit einer nicht ganz ernst gemeinten Aufgabe. Die Jugendlichen bauten einen Parcours mit Pylonen auf, der durchlaufen werden musste. Anschließend mussten die Wettbewerbsteilnehmer mit verbundenen Augen Dinge erfühlen. Münzen, Popcorn und Spritzen sollten erkannt werden.

Knifflig wurde es bei der Sanitätsaufgabe. Hier ging es darum, Verletzungen zu erkennen und zu behandeln. Das Szenario: Eine Gruppe Besucher flanierte über den Mendener Frühling. Ein junges Mädchen stürzte und zog sich eine Kopfverletzung zu, woraufhin die Leiterin der Gruppe mit einem Herzinfarkt zusammenbrach. Außerdem erlitt ein gehörloser Junge einen Schock.

Abschluss auf der Kluse

Am Ende des Tages versammelten sich alle Teilnehmer und Helfer zum geselligen Abschluss auf der Kluse. Im Mittelpunkt stand hier die Siegerehrung. Das Team aus Brügge belegte den dritten Platz, zweiter wurden die Damen und Herren aus Lüdenscheid. Den Sieg ergatterte das Team aus Altena. Stefanie Kloo, Robin Kirchhoff, Andreas Klimpel, Jan Schultheis, Sebastian Volbert und Alexander Voß bekamen eine Trophäe und eine Urkunde über ihr hervorragendes Abschneiden.