Altabt Dominicus firmt 350 junge Mendener

Altabt Dominicus Meier bei der Firmung in Balve. Ende Mai kommt er nach Menden.
Altabt Dominicus Meier bei der Firmung in Balve. Ende Mai kommt er nach Menden.
Foto: Steffie Friske

Menden..  Bei rund 350 jungen katholischen Christen im Stadtgebiet ist die Freude groß. Ihre Firmung steht bevor. Prof. Dr. Dominicus Meier wird ihnen das Sakrament der Firmung spenden. Es ist ein besonderer Jahrgang, auf den der Altabt der Benediktinerabtei Königsmünster treffen wird: Erstmals waren für die Vorbereitung die Gemeindegrenzen aufgehoben worden. Die jungen Christen konnten sich somit im gesamten Pastoralverbund nach ihrer Wahl orientieren. Die Termine für die Firmreise:
St. Vincenz Menden: Samstag, 30. Mai, 15 Uhr;
St. Marien Platte Heide: Samstag, 30. Mai, 18 Uhr;
Maria Heimsuchung Schwitten: Sonntag, 31. Mai, 10 Uhr;
St. Paulus Lahrfeld: Sonntag, 31. Mai, 15 Uhr;
Christ-König Hüingsen: Samstag, 13. Juni, 15 Uhr;
St. Josef Lendringsen: Sonntag, 14. Juni, 15 Uhr;
St. Walburgis Menden: Freitag, 19. Juni, 18 Uhr;
Heilig Kreuz Menden: Samstag, 20. Juni, 15 Uhr;
St. Walburgis Menden: Samstag, 20. Juni, 18 Uhr; Maria Magdalena Bösperde: Sonntag, 21. Juni, 10 Uhr; St. Antonius Halingen: Sonntag, 21. Juni, 15 Uhr.

Warum spendet diesmal kein Bischof oder Weihbischof das Firmsakrament? Es ist durchaus üblich, dass diese Aufgabe amtierende oder ehemalige Klostervorsteher übernehmen. Das Erzbistum Paderborn wartet seit geraumer Zeit auf die Ernennung eines (weiteren) Weihbischofs. Nach den Wirren im Bistum Limburg hatte Papst Franziskus den Paderborner Weihbischof Manfred Grothe zum Apostolischen Administrator des Bistums Limburg ernannt. Die dadurch entstandene Lücke an der Paderborner Bistumsspitze ist noch nicht geschlossen.

Mit Altabt Dominicus Meier kommt eine charismatische Persönlichkeit zur Firmreise. Darauf freuen sich nicht nur die Jugendlichen und ihre Familien.

Das heimische Seelsorgerteam mit Pastor Uwe Knäpper, Pastor Jörg Cordes, Gemeindereferentin Mechthild Essmann und Gemeindereferent Michael Schulte wird dem Altabt von einer inhaltlich außergewöhnlichen und segensreichen Vorbereitungszeit berichten können.