Alle Sportstätten unter die Lupe genommen

Fröndenberg..  Es wird eine Herkules-Aufgabe für die Stadt, die bestenfalls mittelfristig zu allen erwünschten Ergebnissen führen kann. Der politische Fachausschuss für Sport und Freizeit wird sich in seiner öffentlichen Sitzung am 27. Mai mit dem ausführlichen Bericht der Sportplatzkommission beschäftigen, die alle Sportstätten im Stadtgebiet besichtigt hat. Was wünschen sich Vereine, was kommt auf die Stadt zu? Stadion Fröndenberg: Großer Handlungsbedarf aus Sicht des SC Fröndenberg-Hohenheide, der einmal mehr den Wunsch auf Modernisierung des städtischen Stadions äußerte. Ende des Monats könnte ein bereits anberaumtes Gespräch von Vereinsvertretern mit Bürgermeister Rebbe aufschlussreich sein. Auch der VfL Fröndenberg sieht dringend Handlungsbedarf. Insbesondere der schlechten Zustand der Weitsprung-Anlaufbahn mit Unebenheiten bereite Kummer. Ein weiteres Problem sei das erneute Auftreten von Sandbienen in der Weitsprunggrube.

Lösung aus Sicht der Kommission: „Im Rahmen der Sanierung der Spielfläche und der Laufbahn wird nach fachgerechter Begutachtung eine punktuelle Reparatur der Kunststoff-Anlaufbahnen durchgeführt. „Die Weitsprunggrube soll zukünftig außerhalb des Sportbetriebes in Absprache mit dem VfL Fröndenberg mit einer entsprechenden Plane abgedeckt werden.“ Sportplatz Hohenheide: Der Zustand gilt als „befriedigend“. Die Anlage wird vornehmlich nur noch im Winterhalbjahr von Mannschaften des SV Bausenhagen zu Trainingszwecken genutzt. Sportplätze Bausenhagen: Wichtigstes Ergebnis für die Kommission bei der Begehung und Begegnung mit Vereinsvertretern des SV Bausenhagen: „Der SV ist mit dem Ergebnis der durchgeführten Renovation des östlich gelegenen Naturrasenplatzes sehr zufrieden.“ Einzig für die Jugendarbeit des SV sei die zusätzliche Anschaffung von zwei fahrbaren Jugendtoren wünschenswert. Sportplatz Frömern: Ebenfalls erfreulich für die Kommission, die nach der Besichtigung und Gesprächen zusammenfasst: „Der SV Frömern ist mit dem in Eigenleistung erstellten neuen Umkleidegebäude und dem damit einhergehenden Raumgewinn sehr zufrieden.“ Eine Pflasterung vor dem neuen Gebäude sei jedoch sehr wünschenswert. Materialkosten seien mit etwa 3000 Euro anzusetzen.
Mehrzweckhalle Dellwig: Der mittlerweile 30 Jahre alte Sportboden muss dringend ausgetauscht werden. Das könnte mit Beginn der Herbstferien 2015 geschehen. Zudem gibt es Mängel im Bereich der Drainage an der Nord-West-Seite der Halle; die Steuerung der Fensteröffnung ist defekt.
Sportplatz Langschede: Der SV Langschede ärgert sich über Graffiti-Schmierereien im Eingangsbereich. Die Kommission erfuhr überdies: „Es gibt Probleme im Sanitärbereich der Herrentoiletten sowie massive Schimmel- und Lüftungsprobleme insbesondere im Heim-Duschraum. Im Schiedsrichterraum ist ebenfalls ein Feuchtigkeitsproblem vorhanden. Lehrschwimmbecken Sonnenbergschule: Die technischen Anlagen im Lehrschwimmbecken gelten als „noch relativ zufriedenstellend“. Turnhalle Sonnenbergschule: Sporthalle befriedigend, Lüftung muss verbessert werden. Sanitär- und Duschräume sind in einem hervorragenden Zustand.
Sporthalle Gemeinschaftsgrundschule: Eine – auch sichtbare -- Wölbung im Hallenboden führt bei Geräteaufbauten zu Problemen. Die Sanitär- und Duschräume befinden sich in einem guten Zustand.
Sporthalle Overbergschule: Die Halle befindet sich aus Sicht der Kommission einem hervorragenden Zustand.
Lehrschwimmbecken Overberg-schule: Nach Modernisierungsmaßnahmen im Jahr 2010 (noch) in einem „sehr guten Zustand“. Gesamtschule: Sporthalle 1 mängelfrei. In den Hallen 2 bis 4 ist die Tribüne dringend erneuerungsbedürftig. Die Umkleide- und Duschräume befinden sich in einem zufriedenstellenden Zustand. Sporthalle 5 sei in einem guten Zustand.