Abstrus und weltfremd

Innenstadt für Fahrräder freigeben. Ja, sind denn jetzt alle durchgeknallt? Die FDP war ja schon immer für abstruse, weltfremde Vorschläge bekannt, aber was soll das jetzt? Wer sich schon mal zu Fuß in der Stadt bewegt hat und von den oft rücksichtslos rasenden Fahrradfahrern fast umgebügelt wurde, begrüßt doch das Fahrverbot, obwohl es meines Erachtens ohnehin nicht konsequent überwacht wird.


Mit welcher Begründung sollen Radfahrer die Berechtigung erhalten, im Innenstadtbereich zu fahren? Ist dann in den angegebenen Zeiten das Flanieren zu Fuß in der Innenstadt verboten? Sind die Radfahrer einfach nur zu faul, um die kurzen Wege zu Fuß zu erledigen? Jetzt auch noch E-Bikes und Pedelecs, die bis zu 30 km/h schnell sein können, zuzulassen, kommt ja wohl einer Posse gleich.


Das Ganze gipfelt in der Forderung, Fahrradständer und Ladestationen zu installieren. Bravo, verehrte FDP, gibt es keine dringendere Probleme? Oder geht es nur darum, mal wieder in der Presse zu erscheinen? Der Aufwärtstrend der FDP ist mit dieser Maßnahme nicht mehr aufzuhalten.
Rainer G. Jentsch, Menden