Das aktuelle Wetter Menden 23°C
Polizei

71-Jähriger fährt Böschung runter in Bushaltestelle

27.06.2012 | 21:55 Uhr
71-Jähriger fährt Böschung runter in Bushaltestelle
Foto: Feuerwehr

Bösperde. Weil er offensichtlich Gas und Bremse verwechselt hatte, hat ein 71-jähriger Fröndenberger am Mittwochvormittag einen Unfall auf dem Kaufland-Parkplatz in Bösperde verursacht.

Nach Polizeiangeben war der Senior mit seinem Automatik-Wagen durch den Zaun des Parkplatzes und dann eine Böschung hinab gefahren. Er knallte in das Bushaltestellenschild. Im Wartehäuschen nebenan saßen eine 46-jähriger Mendenerin und ihre 73-jährige Mutter. Die 46-Jährige bewegte sich durch den Schreck so unglücklich, dass sie an der Hüfte verletzt wurde. Ihre Mutter und der Fahrer blieben unverletzt. Polizei und Feuerwehr waren im Einsatz. Schaden: 15 000 Euro.


Kommentare
30.06.2012
17:53
71-Jähriger fährt Böschung runter in Bushaltestelle
von Exosphaere | #4

@ Nr. 3 "derM"
Ihr Kommentar ist an Blödsinn kaum noch zu überbieten.

29.06.2012
14:06
71-Jähriger fährt Böschung runter in Bushaltestelle
von derM | #3

Wer ein Auto mit Schaltgetriebe nicht fahren kann, sollte besser den Führerschein abgeben als sich ein Auto mit Automatikgetriebe zu kaufen. Unabhängig vom Alter.

28.06.2012
08:13
71-Jähriger fährt Böschung runter in Bushaltestelle
von nwblau | #2

Bevor die nutzlose Debatte wieder anfängt.
Dasselbe ist vorige Woche einem 45jährigen Bekannten passiert. Nasse Schuhe, abgerutscht und drei Fahrzeuge zusammengeschoben.

28.06.2012
06:52
71-Jähriger fährt Böschung runter in Bushaltestelle
von madmax58706 | #1

Das erinnert mich ja an ein Ereigniss vor 3-4 Jahren, auch Automatikgetriebe, auch ein älterer Herr....

Aus dem Ressort
Ausstellungsstücke im Museum erstrahlen jetzt in neuem Licht
Leuchten
Die Ausstellungsstücke im Mendener Museum erstrahlen seit gestern in neuem Licht. Handwerker tauschten die Halogenleuchten aus den 1990er Jahren gegen moderne LED-Strahler aus.
Belohnung für Hinweise auf Hundevergifter
Drama
Familie Meier erhält Unterstützung bei ihrer Suche nach der Ursache für die Vergiftung ihrer zwei kleinen Hunde Lotta und Raudi (WP berichtete). Die Mendenerin Barbara Kemper setzt eine Belohnung in Höhe von 500 Euro aus für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen.
Knochen in Menden jahrelang heimlich in fremde Gräber gelegt
Grab-Beigaben
Die Angehörigen ahnten nichts von den Grab-Beigaben: Gefundene Knochen sind in Menden offenbar jahrelang heimlich in fremde Gräber gelegt worden. Die menschlichen Überreste aus dem Mittelalter kommen immer wieder bei Bauarbeiten zum Vorschein. Auch das Krankenhaus „entsorgte“ auf diese Art.
Im „Eisernen Buch“ stehen alle Namen der Gefallenen
Erster Weltkrieg in...
Die Mendener Bürgerschaft blutete, sowohl im wörtlichen an der Front als auch im übertragenen Sinn zu Hause. Sie zahlte und spendete in diesem 1. Weltkrieg, der für uns so fern scheint und doch erst vor 100 Jahren begann. Spenden, Spenden, nochmals Spenden. Unter vielen Namen wurde der Mendener um...
Erneut ziehen heftige Gewitter durch NRW
Unwetter
Mal heiß, dann wieder nass: Der Sommer bleibt unbeständig. Auch am Dienstag ergossen sich heftige Starkregen an Rhein und Ruhr. Für den Raum Aachen galt die höchste Warnstufe. Ab Mittwoch ist die Unwettergefahr aber erst einmal gebannt.
Fotos und Videos
Festzug der St. Hubertus Schützen
Bildgalerie
Schützenfest
Das Fußball-Wochenende
Bildgalerie
Fußball
Festzug der Ruhrtal-Schützen
Bildgalerie
Schützenfest
Handball vom Wochenende
Bildgalerie
Handball