36 000 Birnchen sind eingelagert

Damit hat die Stadtverwaltung schon mal keine Arbeit. Die neue Mendener Weihnachtsbeleuchtung ist bei einer Fachfirma eingelagert und wird von den Spezialisten im November 2015 wieder für die Hönnestadt ausgepackt und installiert. Immerhin 36 000 Birnchen haben in der Advents- und Weihnachtszeit für eine neues Ambiente in zentralen Bereichen gesorgt.

„Ich denke, wir können mit unserem Konzept zufrieden sein“, so Stefan Sommer, Chef der federführenden Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WSG) Menden, gegenüber der WP. Das neue Konzept sei gut angekommen. WSG und mehrere Sponsoren – sogar die Bezirksregierung förderte das Projekt – hatten sich finanziell engagiert. Nur so war es überhaupt möglich, die neue und stromsparende LED-Technik für die Weihnachtsbeleuchtung anzuschaffen.

Städte mit großen Geldsorgen wie Menden sind größtenteils auf Fremdfinanzierungen für derartige Projekte angewiesen.