125 OGS-Kinder erleben Abenteuer mit „Anton Ananas“

Diese Mädchen und Jungen waren gestern Nachmittag ganz gefesselt von dem, was auf der Bühne passierte. Die OGS-Kinder der Albert-Schweitzer-Schule Lahrfeld erlebten nämlich einen Auftritt des Puppentheaters Pappnase. Das zeigte das Stück „Anton Ananas“. Damit geht für die OGS-Kinder eine spannende Woche rund um den Umweltschutz zu Ende. Dieses Thema wird auch in der Osterferien-Betreuung der OGS Lahrfeld weiter für interessante Aktionen sorgen.

„Anton Ananas“ ist ein Mitmachstück, das den Kindern in spielerisch-unterhaltsamer Form den Umwelt- und Naturschutz näher bringt. Das Publikum erfährt, eingebettet in die spannende Suche nach Antons Entenschwarm, verschiedene biologische Prozesse wie die Nahrungskette, das biologische Gleichgewicht oder eine Metamorphose von einer Tiergestalt in eine andere.

„Anton Ananas“ ist ein Erpel. Ein Stadterpel genauer gesagt. Als er eines Tages eine wunderschöne Wildente über die Stadt ziehen sieht, verliebt er sich Hals über Kopf und versucht ihr bis zu ihrem wunderschönen See zu folgen. Doch bis er sie dort, in der freien Natur wiedersieht, muss er einige Abenteuer überstehen. Dabei lernt er den Froschchor, den Mückenschwarm und den alten Hecht kennen. Und mit ihnen zusammen gelingt es ihm sogar, einen menschlichen Störenfried aus der Idylle zu vertreiben.

Foto: Arne Poll