Das aktuelle Wetter Lünen 20°C
Diebstahl

Woher stammten bloß die Kupferkabel im Laderaum?

19.02.2013 | 16:51 Uhr
Woher stammten bloß die Kupferkabel im Laderaum?
Foto: WAZ FotoPool

Dortmund/Lünen.   Der Polizei in Lünen gelang bereits am Freitag (15. Februar 2013) die Festnahme von zwei Buntmetalldieben, die zuvor in Dortmund einen Baucontainer aufgebrochen und mehrere Kupferkabel gestohlen hatten.

Nach dem Aufbruch des Baucontainers am Baukamp in Dortmund-Scharnhorst hatten die Beamten schon eine Anzeige aufgenommen. Die Täter hatten Kupferkabel im Wert von 10.000 Euro gestohlen.

Am darauffolgenden Vormittag kontrollierte die Polizei auf der Steinstraße in Lünen routinemäßig einen Klein-Lkw — und fanden dabei Kupferkabel, über deren Herkunft die Fahrzeuginsassen keine Angaben machen wollten.

Die beiden Lüner (46/60) wurden festgenommen. Die Kabel stammten eindeutig aus dem Einbruch in Dortmund Scharnhorst.

In seiner Vernehmung gab der 60-Jährige den Einbruch zu. Sein Mittäter, der schon mehrfach Diebstahls bei der Polizei in Erscheinung getreten war, machte keine Angaben.  Er wurde dem Haftrichter vorgeführt, der eine Untersuchungshaft unter Auflagen aus Vollzug setzte. Die Ermittlungen zu weiteren Straftaten dauern an.

SPEZIAL
Alle Dortmunder Blaulicht-Meldungen im Überblick!

Polizei, Feuerwehr, Gericht: In Dortmund passiert jeden Tag ziemlich viel. Hier gibt's alle wichtigen Blaulicht-Meldungen im Überblick!


Kommentare
Aus dem Ressort
Bandidos verlassen Lünen noch diese Woche
Clubhaus wird aufgegeben
Die Rocker verlassen die Stadt: Völlig überraschend haben die Mitglieder des Motorradclubs Bandidos den Mietvertrag für ihr Clubhaus an der Münsterstraße 49a gekündigt. Sie wollen Lünen noch in dieser Woche verlassen. Dieser plötzliche Rückzug verwundert sehr - und freut den Bürgermeister.
Tod des kleinen Nils: Dritter Experte eingeschaltet
Säugling starb vor vier...
Der Prozess um den traurigen Tod eines zehn Monate alten Jungen wird immer mehr zu einem Fall für die Mediziner. Am Dienstag wurde bekannt, dass das Dortmunder Schwurgericht einen weiteren Spezialisten hören will. Es ist inzwischen der dritte Gutachter, der in dem Prozess eingeschaltet wird.
Tot aufgefundener Mann inzwischen identifiziert
Auf der Münsterstraße
Ein Mann ist am Dienstagmorgen in Lünen auf offener Straße gestorben. Nach Polizeiangaben wurde der Mann kurz nach 9 Uhr leblos auf der Münsterstraße gefunden, wenige Meter vom Bahnübergang entfernt. Inzwischen steht fest: Bei dem Toten handelt es sich um einen 73-Jährigen aus Lünen.
Auto in Lünen stand während der Fahrt in Flammen
Vorbeifahrende gaben...
"Ihr Auto brennt!" - Vorbeifahrende haben am Dienstagmorgen auf der Kurt-Schumacher-Straße den Fahrer eines Mercedes darauf aufmerksam gemacht, dass Flammen aus seinem Fahrzeug schlugen. Die Feuerwehr war im Einsatz, der Kleinwagen brannte komplett aus.
Kreis Unna steht an der Schwelle zur Überschuldung
Haushaltssperre verhängt
Nach der Veröffentlichung des Budgetberichts zogen über dem Kreishaus in Unna jetzt ganz dunkle Wolken auf: Kreisdirektor Dr. Thomas Wilk hat eine Haushaltssperre verhängt. Schlimmer noch: Der Kreis steht kurz davor, sein Eigenkapital aufzuzehren und damit an der Schwelle zur Überschuldung.
Fotos und Videos
Die 28. Auflage des Brunnenfestes
Bildgalerie
Fotostrecke
Das Schützenfest in Lünen-Süd
Bildgalerie
Fotostrecke
Letzte Etappe der NRW-Radtour
Bildgalerie
Fotostrecke