Das aktuelle Wetter Lünen 11°C
Bilanz Blitzermarathon

Viele Raser auf Stadttorstraße

04.07.2012 | 19:23 Uhr
Viele Raser auf Stadttorstraße

Lünen. Der Blitz-Marathon von Polizei und Verkehrsüberwachung der Stadt ist vorbei, jetzt hagelt es Zahlen.

Jeder vierte Autofahrer auf der Stadttorstraße war zu schnell unterwegs – diesen Schwerpunkt hat nach Auskunft von Stadt-Pressesprecherin Simone Kötter die Auswertung der Verkehrsüberwachung ergeben. Insgesamt 1 563 Fahrzeuge erfasste die Stadt, deren Blitzwagen über den gestrigen Tag verteilt abwechselnd an fünf Standorten im Einsatz war (Bahnstraße, Dortmunder Straße, Kreuzstraße, Preußenstraße und Stadttorstraße). Von ihnen seien 107 zu schnell gefahren, berichtet Kötter, „und das in Tempo-30-Zonen“.

Anzeige und Punkt

Die meisten Temposünder mussten ein Verwarngeld in Höhe von 15 bis 35 Euro zahlen. Zwei Autofahrer erwarte jedoch eine Anzeige und außerdem ein Punkt in der Verkehrssünderdatei in Flensburg: „Sie waren dort mit 54 Stundenkilometern unterwegs“, so Kötter. Mit der Polizei und den Bürgern, die sich an der Blitz-Aktion beteiligt hatten, werde die Stadt nun über künftige Standorte für Verkehrskontrollen beraten.

Die Polizei war in Dortmund und Lünen sowie auf den Autobahnen unterwegs – an insgesamt 146 Messstellen. Genau 69 658 Fahrzeuge seien kontrolliert worden, so die Bilanz. 3 118 Fahrzeugführer haben sich nicht an die vorgeschriebenen Geschwindigkeitsbeschränkungen gehalten“, heißt es im Polizeibericht. Sie wurden verwarnt, beziehungsweise angezeigt. Das sei jeder 22. Fahrer. Beim Blitzmarathon im Februar sei es noch jeder 53. Fahrer gewesen.

Vier Raser müssen nach dem Blitzmarathon mit einem Fahrverbot rechnen. Mit 156 km/h sei ein Autofahrer auf der A 45 im Bereich Dortmund-Süd unterwegs gewesen – bei erlaubten 80 km/h.

Jutta Wieloch


Kommentare
Aus dem Ressort
Michael Mendl: Von Lünen auf die großen Bühnen
Schauspieler wird 70...
Vor der Kamera spielte er Willy Brandt und Papst Johannes Paul II. - doch am liebsten steht er auf der Theaterbühne. Der Schauspieler Michael Mendl wird am Ostersonntag 70 Jahre alt. Geboren wurde der Wahl-Berliner in Lünen.
Junge Künstler werten Schule mit Graffiti-Mauer auf
Wittekindschule in...
Sie heißen "King Rema" und "Einsa", sind 19 und 28 Jahre alt, und haben Brambauer verschönert: Graffiti der beiden Künstler zieren seit einigen Monaten die Mauer an der Wittekindschule. Jetzt sind die Künstler für ihre Arbeit prämiert worden.
Lüner Firmen setzten über 4 Milliarden Euro um
Wirtschaftszahlen für...
Lünen ist ein echtes wirtschaftliches Schwergewicht im Kreis Unna. Fast 20 Prozent der Firmen im Kreis kommen aus Lünen und sie machten 2012 Umsätze in Höhe von insgesamt mehr als vier Milliarden Euro. Das geht aus Zahlen des statistischen Landesamtes hervor, die wir grafisch aufgearbeitet haben.
Geistviertel: Zwei Autos standen in Flammen
Brandstiftung möglich
Gleich zwei Autos standen am Dienstagabend im Geistviertel in Flammen. Sowohl an der Behringstraße als auch an der Graf-Haeseler-Straße war die Feuerwehr im Einsatz. Die Polizei ermittelt wegen möglicher Brandstiftung. Eine Zeugin gab einen ersten Hinweis.
Wagen stürzt um ein Haar von Brücke auf die A2
Spektakulärer Unfall
Riesiges Glück hatte ein 18-jähriger Lüner bei einem Unfall am späten Dienstagabend auf der Lanstroper Straße zwischen Dortmund und Lünen. Um ein Haar wäre er mit seinem Wagen von einer Autobahnbrücke auf die darunter liegende A2 gestürzt. Teile des Geländers brachen heraus und fielen hinab. Die...
Fotos und Videos
So entstehen die Quilling-Kunstwerke
Bildgalerie
Fotostrecke
Spektakulärer Unfall in Lünen
Bildgalerie
Fotostrecke
Unfall auf der Alstedder Straße
Bildgalerie
Fotostrecke