Das aktuelle Wetter Lünen 9°C
Projekt Lampenfieber

Theater für Schüler – mit Löwen Sprache stärken

04.06.2012 | 15:19 Uhr
Theater für Schüler – mit Löwen Sprache stärken

Lünen. Ein Löwe spielt die Hauptrolle im Theaterprojekt Lampenfieber, das die kreativen, sozialern und sprachlichen Kompetenzen von Grundschulkindern fördern soll. Organisiert wird das Angebot vom Caritasverband der Diözese Münster an vier Standorten – neben Lünen auch in Borken, Warendorf und Kleve.

Gruppen von 30 Kindern im Alter von 7 bis 9 Jahren werden dabei ein Jahr lang begleitet und sprachlich gefördert. Dies sei für viele Menschen mit Migrationshintergrund wichtig, erklärte Margret Banken-Konrad vom Caritasverband Lünen am Samstag in einem Pressegespräch. „Schließlich ist Sprache das Medium der Bildung.“ Sie ist Leiterin von drei Offenen Ganztagsschulen in Lünen und begleitet an zweien, der Leo- und der Osterfeldschule, das Theaterprojekt. Auch das Jugendamt der Stadt ist daran beteiligt. „Die Kinder sollen lernen, in andere Rollen zu schlüpfen, Texte zu lernen und auf der Bühne zu stehen“, erläuterte Margret Banken-Konrad das Konzept.

Theaterpädagogen als Betreuer

Die Arbeit an dem Theaterstück soll für Leo- und Osterfeldschüler in den Sommerferien stattfinden. Vom 30. Juli bis 10. August trainieren die Kinder jeden Vormittag, um am Ende das Stück vor Eltern, Freunden und Verwandten aufzuführen. Unterstützt werden die Nachwuchsmimen von Mitarbeitern des Theaterpädagogischen Zentrums Münster (TPZ), die jetzt den „Fahrplan“ für die Ferien vorstellten.

Bedeutung von Sprache

Grundlage für das Theaterstück wird die „Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“ sein, die den Kindern auf spielerische Weise die Bedeutung von Sprache und der Fähigkeit, schreiben und sich ausdrücken zu können, näherbringen soll.

Neben dem TPZ werden auch Studenten aus dem Fachbereiche Deutsch als Zweit- und Fremdsprache an der Universität Duisburg-Essen dabei sein und die Kinder im Umgang mit Sprache trainieren. Im Anschluss an das Theaterprojekt sollen die Studenten zusammen mit zwei Professorinnen für ein Jahr die Gruppe übernehmen und die Sprachförderung aktiv fördern. Nähere Informationen zu dieser Arbeit gibt es am 13. Juni im zweiten Teil der Vorbereitungsveranstaltung.

Insgesamt hat das Projekt Lampenfieber eine Laufzeit von drei Jahren. In dieser Zeit sollen jährliche neue Schülergruppen die Möglichkeit erhalten, Theater zu spielen und damit ihre sprachliche Entwicklung voranzutreiben. Zwischendurch werden mit den Kindern Tests durchgeführt, an denen Fortschritte gemessen werden.

Erfolg in Bremen

Im ersten Jahr stecke man noch in den Kinderschuhen, das Ziel solle es aber sein, von Jahr zu Jahr besser zu werden und am Ende eigenständig das Projekt durchzuführen, so Banken-Konrad. Ein ähnliches Projekt in Bremen habe Vorbildfunktion: In gerade mal drei Wochen machten die Kinder laut Banken-Conrad dort einen Lernfortschritt von einem ganzen Schuljahr. Mit dem Projekt über ein ganzes Jahr erhoffen sich die hiesigen Organisatoren einen noch größeren Erfolg.

Lena Langenkämper


Kommentare
Aus dem Ressort
Michael Mendl: Von Lünen auf die großen Bühnen
Schauspieler wird 70...
Vor der Kamera spielte er Willy Brandt und Papst Johannes Paul II. - doch am liebsten steht er auf der Theaterbühne. Der Schauspieler Michael Mendl wird am Ostersonntag 70 Jahre alt. Geboren wurde der Wahl-Berliner in Lünen.
Junge Künstler werten Schule mit Graffiti-Mauer auf
Wittekindschule in...
Sie heißen "King Rema" und "Einsa", sind 19 und 28 Jahre alt, und haben Brambauer verschönert: Graffiti der beiden Künstler zieren seit einigen Monaten die Mauer an der Wittekindschule. Jetzt sind die Künstler für ihre Arbeit prämiert worden.
Lüner Firmen setzten über 4 Milliarden Euro um
Wirtschaftszahlen für...
Lünen ist ein echtes wirtschaftliches Schwergewicht im Kreis Unna. Fast 20 Prozent der Firmen im Kreis kommen aus Lünen und sie machten 2012 Umsätze in Höhe von insgesamt mehr als vier Milliarden Euro. Das geht aus Zahlen des statistischen Landesamtes hervor, die wir grafisch aufgearbeitet haben.
Geistviertel: Zwei Autos standen in Flammen
Brandstiftung möglich
Gleich zwei Autos standen am Dienstagabend im Geistviertel in Flammen. Sowohl an der Behringstraße als auch an der Graf-Haeseler-Straße war die Feuerwehr im Einsatz. Die Polizei ermittelt wegen möglicher Brandstiftung. Eine Zeugin gab einen ersten Hinweis.
Wagen stürzt um ein Haar von Brücke auf die A2
Spektakulärer Unfall
Riesiges Glück hatte ein 18-jähriger Lüner bei einem Unfall am späten Dienstagabend auf der Lanstroper Straße zwischen Dortmund und Lünen. Um ein Haar wäre er mit seinem Wagen von einer Autobahnbrücke auf die darunter liegende A2 gestürzt. Teile des Geländers brachen heraus und fielen hinab. Die...
Fotos und Videos
So entstehen die Quilling-Kunstwerke
Bildgalerie
Fotostrecke
Spektakulärer Unfall in Lünen
Bildgalerie
Fotostrecke
Unfall auf der Alstedder Straße
Bildgalerie
Fotostrecke