Das aktuelle Wetter Lünen 22°C
Lünen

Nachträge von über einer halben Mio E

04.12.2008 | 18:02 Uhr

Alstedde. (kes) Die Kanalbaustelle auf der Alstedder Straße ist gerade mal einige Wochen alt, da gibt es schon den ersten Ärger.

Die Firma Pollmann aus Beckum fordert mehr Geld über die Ausschreibung hinaus, die Nachträge belaufen sich schon auf rund eine halbe Mio. Euro. Es werde sehr schwierige Verhandlungen geben, sagte SAL-Vorstand Claus Externbrink dem Verwaltungsrat. Man könne eventuell auch vor Gericht landen. Vorsitzender Jürgen Evert kritisierte, dass manche Unternehmen mit Dumpingpreisen die Aufträge reinholen würden, um dann über Nachträge die Gewinne zu realisieren.

Die Firma hat unter anderem Mehrkosten für den Verbau geltend gemacht. Externbrink räumte ein, dass es ungenaue Bestandspläne über andere Versorgungsleitungen gebe. Der SAL habe aber die Massen in der Ausschreibung schon hoch angesetzt, um kein Risiko einzugehen. Erst einmal werde jetzt die Preisprüfstelle bei der Bezirksregierung eingeschaltet.

Im Februar/März 2009 werde es auf der Alstedder Straße kurzfristig zwei Baustellen geben, weil an Hausanschlüssen gearbeitet werde, kündigte der Abwasserbetrieb an. Dann müssten auch zwei Ampelanlagen betrieben werden.

Der Stadtbetrieb SAL will an der Borker Straße und für die Verkehrsteilnehmer aus Richtung Bork und Waltrop Schilder aufstellen und deutlichauf die Baustelle hinweisen, damit sie Alstedde umfahren, wenn sie dort nichts zu tun haben.

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Das sind Lünens Auszubildende 2015
Bildgalerie
Fotostrecke
So war das 40. Kanalfest in Lünen
Bildgalerie
Fotostrecke
Fotos vom Freibadfest in Gahmen
Bildgalerie
Fotostrecke
So glitt die Lippebrücke in ihre endgültige Position
Bildgalerie
Fotostrecke
article
916883
Nachträge von über einer halben Mio E
Nachträge von über einer halben Mio E
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/luenen/nachtraege-von-ueber-einer-halben-mio-e-id916883.html
2008-12-04 18:02
Lünen