Das aktuelle Wetter Lünen 14°C
Kritik

Linke gegen Zaun um Horstmarer See

04.06.2012 | 10:00 Uhr
Linke gegen Zaun um Horstmarer See

Lünen-Süd. Mit Unverständnis reagieren die Linken auf Forderungen, Eintritt für den Zugang zum Horstmarer See zu erheben. Um zunehmender Aggressivität und Vermüllung begegnen zu können, regt die Linksfraktion den Einsatz von mehr Ordnungskräften und eine verstärkte polizeiliche Präsenz an.

Der See mit seiner freien Zugänglichkeit sei „ein Kleinod“, meint Eve Berger, Vorsitzende der Linksfraktion. „Viele Bürger, die sich keine Urlaubsreisen in ferne Länder leisten können, haben dort die Möglichkeit einer kostenfreien Erholung, zumal die Nutzung von Freibädern gerade für kinderreiche Familien zum Luxusgut geworden ist.“ Zäune und ähnliche bauliche Maßnahmen dienten ihrer Ansicht nach lediglich dazu, Menschen auszugrenzen. „Die Messerstecherei am Pfingstwochenende und die Vermüllung des Seeparkgeländes sind Ausdruck einer zunehmenden Gewaltbereitschaft und Rücksichtslosigkeit in unserer Gesellschaft und dürfen nicht kleingeredet werden“, so Berger. Badegäste sollten energisch und konsequent dazu angehalten werden, Abfälle zu entsorgen. Für Unbelehrbare müssten auch Platzverweise und Ordnungsstrafen in Erwägung gezogen werden. „Die Polizeibehörde muss sich die Frage gefallen lassen, warum es noch immer nicht gelungen ist, die chaotische Parksituation und die Lärmbelästigung in den Griff zu bekommen.“

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
So glitt die Lippebrücke in ihre endgültige Position
Bildgalerie
Fotostrecke
Lüner Modemarkt
Bildgalerie
Fotostrecke
Ankunft der Flüchtlinge an der Hauptschule Wethmar 2015
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Preußenhafen feiert Jubiläum
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6728325
Linke gegen Zaun um Horstmarer See
Linke gegen Zaun um Horstmarer See
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/luenen/linke-gegen-zaun-um-horstmarer-see-id6728325.html
2012-06-04 10:00
Lünen