Das aktuelle Wetter Lünen 13°C
Urteil

Lebenslange Haft für Yasemin Tomaks Mörder Adem I.

21.03.2013 | 17:53 Uhr
Lebenslange Haft für Yasemin Tomaks Mörder Adem I.
Der 35-jährige Angeklagte im Mordfalls Yasemin wurde zu lebenslanger Haft verurteilt.Foto: Martin von Braunschweig

Lünen.   Härter konnte das Dortmunder Schwurgericht Adem I. nicht bestrafen: Der Mörder der 32-jährigen Lünerin Yasemin Tomak wurde am Donnerstag zu lebenslanger Haft verurteilt. Weil gleichzeitig auch die besondere Schwere der Schuld festgestellt wurde, ist eine vorzeitige Haftentlassung nach 15 Jahren ausgeschlossen.

Vor dem Dortmunder Schwurgericht wurde Adem I. zu lebenslanger Haft verurteilt. Weil beim Mörder der 32-jährigen Lünerin Yasemin Tomak gleichzeitig auch die besondere Schwere der Schuld festgestellt wurde, ist eine vorzeitige Haftentlassung nach 15 Jahren ausgeschlossen.

Adem I. nahm die Entscheidung der Richter regungslos entgegen. Enttäuschung ließ er sich nicht anmerken.
Die Richter sind davon überzeugt, dass sich der heute 35-Jährige Anfang 2011 zum Rächer aufschwang und beschloss, seine Ex-Geliebte Yasemin Tomak und deren neuen Freund zu bestrafen. Zusammen mit der Noch-Ehefrau des neuen Freundes engagierte I. eine Gruppe von Auftragsschlägern, die dem Mann bei einem hinterlistigen Überfall an dessen Haus Kiefer und Wadenbein brachen.

Leiche in den Niederlanden gefunden

Anschließend widmete sich der heute 35-Jährige seiner Ex-Geliebten. Yasemin Tomak wurde an ihrer Wohnung in Gahmen entführt, nach Dortmund verschleppt und dort zunächst vergeblich einer Gruppe von Männern zur Vergewaltigung „feilgeboten“. Als dieses Vorhaben gescheitert war, fuhr der Angeklagte mit Yasemin wieder weg, schlug sie, misshandelte sie und erwürgte sie schließlich.

Die Leiche der 32-jährigen Türkin wurde wenige Tage später in den Niederlanden gefunden . „Sie wurde wie Abfall an der Autobahn entsorgt“, sagte der Vorsitzende Richter Wolfgang Meyer mit tonloser Stimme. Der Mörder hatte den geschundenen Körper mit Kokain vollgepumpt und anschließend nackt über einen Zaun geworfen.

Martin von Braunschweig

Kommentare
22.03.2013
10:13
Lebenslange Haft für Yasemin Tomaks Mörder Adem I.
von korn62 | #4

Mörder dieses Kalibers gehören bis zum Lebensende hinter Gittern.

Funktionen
Aus dem Ressort
Hier passieren in Lünen die meisten Unfälle
Fragen und Antworten
Die Unfallhäufigkeitsstellen in Lünen sind so eindeutig wie logisch: An großen Ein- und Ausfahrstraßen und auf den meistbefahrenen Kreuzungen und...
Lünerin bei Unfall in Brambauer schwer verletzt
Brechtener Straße
Bei einem Verkehrsunfall auf der Brechtener Straße in Brambauer wurde am Freitagmorgen eine 39 Jahre alte Frau aus Lünen schwer verletzt. Ein...
Von Hund angesprungen: Lünerin siegt vor Gericht
Schadenersatzklage...
Beim Spazierengehen auf einmal mit einem großen Hund auf Augenhöhe? Einer Lünerin ist das Ende April 2013 in Brambauer passiert. Sie verletzte sich...
Aus Rewe Hübner wird Rewe Krummenerl
Zwei Filialen in Lünen...
Der Lebensmittelhändler Rewe Hübner trennt sich von zwei seiner vier Läden in Lünen. Betroffen ist der Supermarkt im Viktoria-Karree an der...
Entlastung bei G8: So machen es Lüner Schulen
Turbo-Abi
Gymnasiasten, die das "Turbo-Abi" - also das Abitur nach acht Jahren - anstreben, sollen entlastet werden. Das beschloss jüngst der Schulausschuss des...
Fotos und Videos
Ein Jahr nach Sturmtief Ela
Bildgalerie
Fotostrecke
Diese Künstler kommen in der neuen Saison ins Lüner Heinz-Hilpert-Theater
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7752356
Lebenslange Haft für Yasemin Tomaks Mörder Adem I.
Lebenslange Haft für Yasemin Tomaks Mörder Adem I.
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/luenen/lebenslange-haft-fuer-yasemin-tomaks-moerder-adem-i-id7752356.html
2013-03-21 17:53
Lünen,Dortmund,Schwurgericht,Mordfall,Yasemin,Urteil,Prozess,Justiz
Lünen