Das aktuelle Wetter Lünen 29°C
Urteil

Lebenslange Haft für Yasemin Tomaks Mörder Adem I.

21.03.2013 | 17:53 Uhr
Lebenslange Haft für Yasemin Tomaks Mörder Adem I.
Der 35-jährige Angeklagte im Mordfalls Yasemin wurde zu lebenslanger Haft verurteilt.Foto: Martin von Braunschweig

Lünen.   Härter konnte das Dortmunder Schwurgericht Adem I. nicht bestrafen: Der Mörder der 32-jährigen Lünerin Yasemin Tomak wurde am Donnerstag zu lebenslanger Haft verurteilt. Weil gleichzeitig auch die besondere Schwere der Schuld festgestellt wurde, ist eine vorzeitige Haftentlassung nach 15 Jahren ausgeschlossen.

Vor dem Dortmunder Schwurgericht wurde Adem I. zu lebenslanger Haft verurteilt. Weil beim Mörder der 32-jährigen Lünerin Yasemin Tomak gleichzeitig auch die besondere Schwere der Schuld festgestellt wurde, ist eine vorzeitige Haftentlassung nach 15 Jahren ausgeschlossen.

Adem I. nahm die Entscheidung der Richter regungslos entgegen. Enttäuschung ließ er sich nicht anmerken.
Die Richter sind davon überzeugt, dass sich der heute 35-Jährige Anfang 2011 zum Rächer aufschwang und beschloss, seine Ex-Geliebte Yasemin Tomak und deren neuen Freund zu bestrafen. Zusammen mit der Noch-Ehefrau des neuen Freundes engagierte I. eine Gruppe von Auftragsschlägern, die dem Mann bei einem hinterlistigen Überfall an dessen Haus Kiefer und Wadenbein brachen.

Leiche in den Niederlanden gefunden

Anschließend widmete sich der heute 35-Jährige seiner Ex-Geliebten. Yasemin Tomak wurde an ihrer Wohnung in Gahmen entführt, nach Dortmund verschleppt und dort zunächst vergeblich einer Gruppe von Männern zur Vergewaltigung „feilgeboten“. Als dieses Vorhaben gescheitert war, fuhr der Angeklagte mit Yasemin wieder weg, schlug sie, misshandelte sie und erwürgte sie schließlich.

Die Leiche der 32-jährigen Türkin wurde wenige Tage später in den Niederlanden gefunden . „Sie wurde wie Abfall an der Autobahn entsorgt“, sagte der Vorsitzende Richter Wolfgang Meyer mit tonloser Stimme. Der Mörder hatte den geschundenen Körper mit Kokain vollgepumpt und anschließend nackt über einen Zaun geworfen.

Martin von Braunschweig

Kommentare
22.03.2013
10:13
Lebenslange Haft für Yasemin Tomaks Mörder Adem I.
von korn62 | #4

Mörder dieses Kalibers gehören bis zum Lebensende hinter Gittern.

Funktionen
Aus dem Ressort
Badeunglück: Obduktion bestätigt Todesursache
Unfall in der Lippe
Der 32 Jahre alter Lüner, der am Samstagabend tot aus der Lippe geborgen wurde, ist definitiv ertrunken. Die Obduktion am Dienstag hat Ertrinken als...
Hitze gefährdet Ernte von Erdbeer-Bauern
Heißes Wochenende
Fast 40 Grad am Wochenende – das lässt nicht nur viele Menschen stöhnen. Die Hitze bringt auch Probleme für die Landwirtschaft mit sich. Sorgen...
15-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei
Zwischen Lünen und...
Erst ist er in das Auto seines Vaters gestiegen, dann hat sich ein 15-Jähriger am Mittwochmorgen eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert...
Lüner Ehepaar erlebte Terror in Tunesien hautnah
Schock im Urlaub
Renate und Dieter Albrecht haben das Massaker am tunesischen Strand von Port El Kantaoui aus nächster Nähe erlebt. Sie waren gerade zur...
Flüchtlinge leben bald in Lüner Jugendherberge
Ab Oktober am...
In der Jugendherberge Cappenberger See sollen von Anfang Oktober bis Ende Januar 122 Flüchtlinge wohnen. Weil das Land NRW für die Herbst- und...
Fotos und Videos
Lünopoli 2015 - Die Bilder von der Ferienaktion
Bildgalerie
Fotostrecke
Mann stirbt nach Bad in der Lippe
Bildgalerie
Fotostrecke
Abschied von Schulleiter Dr. Ingler
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7752356
Lebenslange Haft für Yasemin Tomaks Mörder Adem I.
Lebenslange Haft für Yasemin Tomaks Mörder Adem I.
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/luenen/lebenslange-haft-fuer-yasemin-tomaks-moerder-adem-i-id7752356.html
2013-03-21 17:53
Lünen,Dortmund,Schwurgericht,Mordfall,Yasemin,Urteil,Prozess,Justiz
Lünen