Das aktuelle Wetter Lünen 16°C
Urteil

Lebenslange Haft für Yasemin Tomaks Mörder Adem I.

21.03.2013 | 17:53 Uhr
Lebenslange Haft für Yasemin Tomaks Mörder Adem I.
Der 35-jährige Angeklagte im Mordfalls Yasemin wurde zu lebenslanger Haft verurteilt.Foto: Martin von Braunschweig

Lünen.   Härter konnte das Dortmunder Schwurgericht Adem I. nicht bestrafen: Der Mörder der 32-jährigen Lünerin Yasemin Tomak wurde am Donnerstag zu lebenslanger Haft verurteilt. Weil gleichzeitig auch die besondere Schwere der Schuld festgestellt wurde, ist eine vorzeitige Haftentlassung nach 15 Jahren ausgeschlossen.

Vor dem Dortmunder Schwurgericht wurde Adem I. zu lebenslanger Haft verurteilt. Weil beim Mörder der 32-jährigen Lünerin Yasemin Tomak gleichzeitig auch die besondere Schwere der Schuld festgestellt wurde, ist eine vorzeitige Haftentlassung nach 15 Jahren ausgeschlossen.

Adem I. nahm die Entscheidung der Richter regungslos entgegen. Enttäuschung ließ er sich nicht anmerken.
Die Richter sind davon überzeugt, dass sich der heute 35-Jährige Anfang 2011 zum Rächer aufschwang und beschloss, seine Ex-Geliebte Yasemin Tomak und deren neuen Freund zu bestrafen. Zusammen mit der Noch-Ehefrau des neuen Freundes engagierte I. eine Gruppe von Auftragsschlägern, die dem Mann bei einem hinterlistigen Überfall an dessen Haus Kiefer und Wadenbein brachen.

Leiche in den Niederlanden gefunden

Anschließend widmete sich der heute 35-Jährige seiner Ex-Geliebten. Yasemin Tomak wurde an ihrer Wohnung in Gahmen entführt, nach Dortmund verschleppt und dort zunächst vergeblich einer Gruppe von Männern zur Vergewaltigung „feilgeboten“. Als dieses Vorhaben gescheitert war, fuhr der Angeklagte mit Yasemin wieder weg, schlug sie, misshandelte sie und erwürgte sie schließlich.

Die Leiche der 32-jährigen Türkin wurde wenige Tage später in den Niederlanden gefunden . „Sie wurde wie Abfall an der Autobahn entsorgt“, sagte der Vorsitzende Richter Wolfgang Meyer mit tonloser Stimme. Der Mörder hatte den geschundenen Körper mit Kokain vollgepumpt und anschließend nackt über einen Zaun geworfen.

Martin von Braunschweig

Kommentare
22.03.2013
10:13
Lebenslange Haft für Yasemin Tomaks Mörder Adem I.
von korn62 | #4

Mörder dieses Kalibers gehören bis zum Lebensende hinter Gittern.

Funktionen
Aus dem Ressort
Junge Lünerin in Brambauer ausgeraubt
Unbekannter Täter
Ein unbekannter Täter hat am Montagabend eine 19-jährige Lünerin vor einer Bankfiliale in Lünen-Brambauer ausgeraubt. Er stieß sie zu Boden und...
Dortmunderin (17) bei 1.-Mai-Party in Lünen vergewaltigt
Vergewaltigung
Eine 17-jährige Dortmunderin soll bei einer 1.-Mai-Party am Cappenberger See in Lünen vergewaltigt worden sein. Die Polizei sucht Zeugen.
Lüner Himmelfahrtskirmes öffnet am 14. Mai
Neue EU-Norm bereitet...
Der Duftmix aus gebrannten Mandeln, frischem Popcorn und Bratwürsten ist wohl das Erste, was einem in den Sinn kommt, denkt man an die Kirmes. In der...
Polizei: Eines der Feuer war keine Brandstiftung
Vorfälle am Wochenende
War es Brandstiftung oder kommt eine andere Ursache in Betracht? Auf diese Frage konzentrieren sich die Ermittlungen der Polizei nach den beiden...
So ist die aktuelle Lage am Lüner Hauptbahnhof
Live-Bahnhofstafel
Streik in NRW und für viele Pendler die bange Frage: Kommt mein Zug pünktlich? Oder habe ich noch Zeit für einen Kaffee? Ein schneller Blick auf die...
Fotos und Videos
Die 25. Radwallfahrt nach Werl
Bildgalerie
Fotostrecke
So tanzte Lünen 2015 in den Mai
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7752356
Lebenslange Haft für Yasemin Tomaks Mörder Adem I.
Lebenslange Haft für Yasemin Tomaks Mörder Adem I.
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/luenen/lebenslange-haft-fuer-yasemin-tomaks-moerder-adem-i-id7752356.html
2013-03-21 17:53
Lünen,Dortmund,Schwurgericht,Mordfall,Yasemin,Urteil,Prozess,Justiz
Lünen