Das aktuelle Wetter Lünen 8°C
Pater Joseph

„Ich fühle mich in Lünen zu Hause“

16.07.2012 | 10:00 Uhr
„Ich fühle mich in Lünen zu Hause“

Lünen. Worte gehören zu seinem Leben, sind sein Werkzeug im beruflichen Alltag. Mit ihnen spendet er Trost, teilt Freude und vermittelt Hoffnung. Doch in diesem Augenblick fehlen Pater Joseph die Worte, die das ausdrücken, was er empfindet. „Dankbarkeit für fünf wunderbare Jahre“, in denen er sich nie fremd gefühlt habe. „Für all die Freundlichkeit und Freundschaft.“ Es sei für ihn aber nun an der Zeit, einen neuen Weg zu beschreiten. „Die Kirche braucht gebildete Leute und studieren wollte ich immer“, sagt er. Also wird er die St-.Marien-Gemeinde verlassen, um in Rom in den nächsten fünf Jahren Pastoralpsychologie zu studieren.

Was so abstrakt klingt, ist etwas ganz Persönliches. Es geht um zwischenmenschliche Beziehungen, Beratungen bei Familienschwierigkeiten, eine Ausbildung, um Probleme zu lösen. Etwas, was Pater Joseph sehr wichtig ist. Theologie und Philosophie hat er bereits studiert, arbeitet seit acht Jahren als Priester. Nun will er promovieren, was danach kommt, das weiß er noch nicht.

Seit 19 Jahren im Orden

„Ich hoffe, dass ich dann wieder nach Deutschland zurückkehren kann“, sagt er. Die Entscheidung über seine weitere Karriere treffen der Bischof und seine Ordensgemeinschaft CST aus Indien. Als er 18 Jahre alt war, trat der dem Orden im Süden Indiens bei. Heute ist es 37 Jahre alt und fängt Ende August wieder in einem neuen Land von vorne an. „Es ist eine Herausforderung, aber ich bin mir sicher, dass ich das hinkriege.“

Auch in Deutschland musste er erst die Sprache lernen. „Das war nicht immer einfach. Ich konnte nicht mit den Menschen reden“, erinnert er sich. „Die deutsche Sprache ist etwas sehr Kostbares, was ich sehr schätze. Und ich will dafür sorgen, dass ich sie nicht verliere.“

Sein Wunsch ist es, immer in den Studienpausen nach Deutschland zurückzukehren, um hier zu arbeiten, weil er das Studium selbst finanzieren muss. „Natürlich möchte ich dann in Lünen sein. Aber ich gehe dorthin, wo mich das Bistum braucht.“ Dort wird er dann jeweils für drei Monate seinen pastoralen Dienst tun. Die Messe halten, Trauungen, Beerdigungen, Taufen. Das, was er auch in Lünen gemacht hat. Erst in der St.-Marien-Gemeinde und nach der Fusion auch in den anderen drei Pfarreien. Er begleitete unter anderem auch die Messdiener, leitete einen Glaubensgesprächskreis, den Fatima-Kreis und unterstützte Andreas Dahlmann bei der Vorbereitung der Erstkommunionkinder.

„Vor allem die Menschen, mit denen ich zusammen gearbeitet habe, werden mir fehlen.“ Pater Joseph hofft, den Kontakt zu Lünen, auch wenn er in Rom ist, nicht zu verlieren. „Hier fühle ich mich zu Hause. Der Abschied fällt mir sehr schwer.“

Carmen Thomaschewski

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Fahrer überlebt spektakulären Unfall auf der A2
Selbst aus Wrack befreit
Wie durch ein Wunder hat ein Autofahrer am frühen Freitagmorgen einen spektakulären Unfall auf der A2 überlebt. Der Mann konnte sich nach dem Crash...
Schulen dürfen zwischen Musik und Tanz wählen
Aus Jeki wird Jekits
Auch in Lünen wird ab dem neuen Schuljahr das Musikförder-Programm "Jeki" auf "Jekits" umgestellt. Für die betroffenen Grundschulkinder hat diese...
Diese Lüner Erfindung unterstützt LKW-Fahrer
Beitrag für "Jugend...
Doppelerfolg für das Städtische Gymnasium Altlünen: Beim Regionalwettbewerb von "Jugend forscht" in Dortmund räumten gleich zwei Gruppen Preise ab....
Lünen nimmt eine Auszeit von der Extraschicht
Am 20. Juni nicht mit...
Farblich in Szene gesetzt erstrahlte die Alte Kaffeerösterei an der Cappenberger Straße schon zweimal zur Extraschicht. In diesem Jahr bleiben die...
Lehrer-Streik: Chaos an Lüner Schulen bleibt aus
Kaum Unterrichtsausfall
Rund 2000 angestellte Lehrer sind am Donnerstag in NRW für bessere Löhne auf die Straße gegangen: Etwa 500 in Dortmund und 200 in Unna, so die...
Fotos und Videos
article
6882650
„Ich fühle mich in Lünen zu Hause“
„Ich fühle mich in Lünen zu Hause“
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/luenen/ich-fuehle-mich-in-luenen-zu-hause-id6882650.html
2012-07-16 10:00
Lünen