Das aktuelle Wetter Lünen 20°C
Freibad geschlossen

Freibad-Schließung – Frühschwimmer verärgert

16.07.2012 | 08:00 Uhr
Freibad-Schließung – Frühschwimmer verärgert

Lünen. „Die Nachricht von der Wiedereröffnung des Altlüner Hallenbades hat unsere Befürchtungen bestätigt, dass diese Maßnahme mit der Schließung des Freibades Cappenberger See einhergeht“, schreibt Ilona Seepe in einem Leserbrief, den sie im Namen einiger Frühschwimmer verfasst hat. Die Lüner wollen die Bädergesellschaft heute mit ihrer Kritik konfrontieren.

Die Bädergesellschaft hatte die Badezeiten im Freibad Cappenberger See zunächst reduziert, am Samstag meldeten die Verantwortlichen dann die vorläufige Schließung des Freibads ab Sonntag – wetterbedingt. Die geringe Besucherzahl – abgesehen von den Frühschwimmern – lasse die Öffnung nicht länger zu.

„Bislang waren in der Ferienzeit alle Schwimmhallen zwecks Reinigungsarbeiten geschlossen. Aber nachvollziehen kann die Vorgehensweise der Bädergesellschaft niemand“, meint Ilona Seepe. „Warum wird ausgerechnet das – vor dem Bau des Lippebades als so marode dargestellte – Altlüner Bad wieder zum Leben erweckt? Noch dazu mit erheblichem Kostenaufwand. Ob das Kosten-Nutzungsverhältnis hier stimmt?“

Zumal die Öffnungszeiten auch sehr begrenzt seien, so die Frühschwimmerin. „Sinnvollerweise hätte man dieses Geld eher in eine vernünftige Heizanlage für das Freibad investiert. Mehrfach wurde die vorhandene Absorberanlage kritisiert, die bekanntlich keine Wärme speichern und dann bei Bedarf abgeben kann.“

Das Argument, das Wetter sei zu schlecht und das Wasser zu kalt fürs Baden und Schwimmen im Freien, greift bei den Frühschwimmern auch nicht. „Hatte das Wasser am Samstag doch 21 Grad und um 9.45 Uhr wurden 36 Besucher gezählt“, so Ilona Seepe. „Von denen kommen einige selbst bei 18 Grad Wassertemperatur.“

Kommentare
17.07.2012
11:43
Freibad-Schließung – Frühschwimmer verärgert
von schwimmfan | #3

Sollte die Ausgabenseite der Stadt wirklich höchste Priorität besitzen, hätte das gesamte Projekt „Zentralbad“ überdacht werden müssen.
Oder wie kann...
Weiterlesen

1 Antwort
Leistungsstellung "auf Teufel komm raus"?
von zeitungsleser07 | #3-1

Fragen Sie mal private Häuslebauer, was Sie im 1. Jh. nach Fertigstellung für Mängellisten haben. Und bei einem Großbauprojekt soll dies anders sein?
Das Freibad gilt auch noch immer als überregionaler Treffpunkt für junge und ältere Schwimmer und Freizeitbedürftige. Aber bei schlechtem Wetter ist nun mal nichts los.
Jeder private Betreiber hätte schon früher übergangsweise geschlossen (schließen müssen) und die Stadt kann nun mal nichts fürs Wetter (übrigens, wo bleibt eigentlich unsere Klimaerhitzung?).
Wie gesagt "Kirche im Dorf lassen", es kann doch nicht sein, dass für 36 Schwimmwillige alles unternommen werden muss (egal was es kostet), um Ihr traditionell jh-langes Treffen am Morgen weiter zu ermöglichen!?
Wenn die Sonne wieder lacht, wird auch bei den Schwimmern das Herz wieder aufgehen.

Funktionen
Fotos und Videos
Impressionen aus dem Bürgermeister-Alltag von Hans Wilhelm Stodollick
Bildgalerie
Fotostrecke
Verabschiedung von Bürgermeister Hans-Wilhelm Stodollick bei seiner letzten Ratssitzung
Bildgalerie
Fotostrecke
Werke von Hermann Nübling
Bildgalerie
Fotostrecke
So war die Entlassfeier von Kita-Leiterin Rosemarie Leismann
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6882780
Freibad-Schließung – Frühschwimmer verärgert
Freibad-Schließung – Frühschwimmer verärgert
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/luenen/freibad-schliessung-fruehschwimmer-veraergert-id6882780.html
2012-07-16 08:00
Lünen