Das aktuelle Wetter Lünen 15°C
Banken

Dispo kostet bis zu 13,25 Prozent

20.07.2012 | 06:00 Uhr
Dispo kostet bis zu 13,25 Prozent

Lünen. Für Banken und Sparkassen ist es ein lukratives Geschäft, wenn Kunden ihr Girokonto überziehen und dafür hohe Überziehungszinsen zahlen. Das Verbraucherschutzministerium hat diesen Geschäftsbereich untersuchen lassen und gestern erklärt, dass es die Überziehungszinsen für viel zu hoch hält. Spitzenreiter in Lünen mit 13,25 Prozent ist die Volksbank Waltrop, die in der Stadtmitte, Brambauer und Horstmar Geschäftsstellen unterhält.

Auf Platz zwei bei den Zinsen für den eingeräumten Dispo folgt die Commerzbank mit 13,24 Prozent. Beide Banken nehmen auch die höchsten Zinsen für die geduldeten Überziehungen, wenn der Dispo überschritten wird. Hier hat die Commerzbank mit 18,74 Prozent die Nase vorn, die Volksbank Waltrop begnügt sich mit „nur“ 18,25 Prozent. Die anderen Banken und die Sparkasse Lünen bleiben bei ihren Überziehungszinsen unter der 13-Prozent-Marke: Die Sparkasse und die Santander-Bank nehmen 12,55 Prozent, die Targo-Bank 12,62 Prozent bei einer Überziehung von über 1000 Euro, da drunter kostet es nur 10,62 Prozent.

12,50 Prozent stehen auf dem Preisaushang der Deutschen Bank, 12,25 Prozent kostet es bei der Volksbank Selm-Bork-Altlünen. Diese Genossenschaft nimmt jedoch bei geduldeten Überziehungen mit 18 Prozent den dritthöchsten Prozentsatz in der Lippestadt. Andere Banken und die Sparkasse liegen deutlich darunter. Die Deutsche Bank verlangt 16,5 Prozent beim Überziehen des Limits, die Santander-Bank 15,98 Prozent, die Targa-Bank 15,63 Prozent. Im Preisaushang der Sparkasse stehen nur 14,55 Prozent für die „Strafzinsen“, wie sie auch genannt werden.

Die Banken und Sparkassen könnten mit zehn Prozent Überziehungszinsen profitabel arbeiten, hat das Verbraucherschutzministerium festgestellt, das sie sich bei den zurzeit historisch niedrigen Zinsen das Geld beschaffen. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen fordern sogar eine gesetzlich geregelte Deckelung der Zinsen.

Vorstandsmitglied Ludger Suttmeyer vom Zinsen-Spitzenreiter Volksbank Waltrop hält die Dispo-Debatte für überzogen. Seine Bank erziele mit den Überziehungszinsen nur 9 Prozent der gesamten Erträge und mit den Zinsen für die geduldete Überziehung 0,35 Prozent. „Wir wollen das gar nicht und sprechen Dauerüberzieher an, um sie über eine bestmögliche Lösung zu beraten, die dann mit Zinsen im einstelligen Bereich um die 5 oder 6 Prozent liegen“, sagt Suttmeyer.

Er wehre sich gegen das Image der bösen Banken, die am liebsten sähen, wenn ihre Kunden dauernd überziehen. Die Überziehung sei ein Instrument, um für einige Tage oder Wochen einen Bedarf zu decken, wenn sich z. B. eine Kleinkredit mit Gebühren nicht rechne.

Von Gerd Kestermann


Kommentare
Aus dem Ressort
Junge Künstler werten Schule mit Graffiti-Mauer auf
Wittekindschule in...
Sie heißen "King Rema" und "Einsa", sind 19 und 28 Jahre alt, und haben Brambauer verschönert: Graffiti der beiden Künstler zieren seit einigen Monaten die Mauer an der Wittekindschule. Jetzt sind die Künstler für ihre Arbeit prämiert worden.
Lüner Firmen setzten über 4 Milliarden Euro um
Wirtschaftszahlen für...
Lünen ist ein echtes wirtschaftliches Schwergewicht im Kreis Unna. Fast 20 Prozent der Firmen im Kreis kommen aus Lünen und sie machten 2012 Umsätze in Höhe von insgesamt mehr als vier Milliarden Euro. Das geht aus Zahlen des statistischen Landesamtes hervor, die wir grafisch aufgearbeitet haben.
Geistviertel: Zwei Autos standen in Flammen
Brandstiftung möglich
Gleich zwei Autos standen am Dienstagabend im Geistviertel in Flammen. Sowohl an der Behringstraße als auch an der Graf-Haeseler-Straße war die Feuerwehr im Einsatz. Die Polizei ermittelt wegen möglicher Brandstiftung. Eine Zeugin gab einen ersten Hinweis.
Wagen stürzt um ein Haar von Brücke auf die A2
Spektakulärer Unfall
Riesiges Glück hatte ein 18-jähriger Lüner bei einem Unfall am späten Dienstagabend auf der Lanstroper Straße zwischen Dortmund und Lünen. Um ein Haar wäre er mit seinem Wagen von einer Autobahnbrücke auf die darunter liegende A2 gestürzt. Teile des Geländers brachen heraus und fielen hinab. Die...
Stadthafen: Brandursache noch nicht geklärt
Proben werden untersucht
Noch ist ungeklärt, wieso am frühen Sonntagabend im Stadthafen mit Holzvergaserstaub gefüllte "Big Bags" (Kunststoffbehälter) in Brand geraten sind. Die Polizei ermittelt nicht. Zwei Speziallabors wollen die Brandursache klären.
Fotos und Videos
So entstehen die Quilling-Kunstwerke
Bildgalerie
Fotostrecke
Spektakulärer Unfall in Lünen
Bildgalerie
Fotostrecke
Unfall auf der Alstedder Straße
Bildgalerie
Fotostrecke